Brücke zwischen Kirdorf und Dornholzhausen zu

Bad Homburg (hw). Die Stadt lässt die Fußgängerbrücke zwischen Kirdorf und Dornholzhausen schließen. Grund sind erhebliche Schäden an den Podesten. Die Wege auf die Brücke verlaufen über hohle Betonteile, deren Sicherheit die Stadt nicht mehr garantieren kann. Über die Dauer der Sperrung lassen sich derzeit noch keine Angaben machen. Die Fachabteilung prüft, ob eine Sanierung möglich oder ein Neubau erforderlich ist. Die Stadt lässt die kürzeste Alternative nach Dornholzhausen, die Strecke über die PPR-Kreuzung, als Umweg für Fußgänger ausschildern. Sie weist darauf hin, dass als zweite Möglichkeit der längere Fußweg über Sportzentrum Nordwest, Karlsbrücke und Golfplatz zur Verfügung steht. Die Schäden hat die Stadt in den beiden Podesten festgestellt. Der Mittelteil der Brücke ist bereits 2009 ersetzt worden, nachdem dort Schäden im Spannbeton der 1974 errichteten Brücke entdeckt worden waren. Der Mittelteil war damals durch eine Holzkonstruktion ersetzt worden.

kalender.png



X