„Fußgängerbrücke unverzichtbar“

Bad Homburg (hw). Auf die Sperrung der Fußgängerbrücke zwischen Dornholzhausen und Kirdorf haben die beiden BLB-Ortsbeiratsmitglieder Frank Hirschelmann und Michael Blew reagiert. Frank Hirschelmann fordert in einem Antrag im Ortsbeirat Dornholzhausen, „sofortige Abhilfe zu schaffen, auch die Belange der Radfahrer einzubeziehen und die temporäre Errichtung einer Behelfsbrücke zu prüfen“. Michael Blew stellt über den Ortsbeirat Kirdorf eine Anfrage an den Magistrat, die klären soll „wann die Brücke zuletzt (vor diesem Fall) überprüft wurde, ob zwischenzeitlich Gefahr für die Fußgänger und Radler bestand und wann mit der Prüfung der Abhilfe beziehungsweise mit Maßnahmen begonnen wird“.

Offensichtlich, so Michael Blew, handele es sich bei der schon mehrfach „geflickten“ Brücke um ein Provisorium, deren Holzkonstruktion aus dem Jahre 2009 ohnehin bedenklich sei. Die von der Stadt aufgezeigten Alternativen sind für Frank Hirschelmann untragbar, da sie mit erheblichen Zeitaufwand und unsicherer Verkehrführung verbunden seien. Die beiden BLB Ortsbeiräte betonen, dass diese Fußgängerbrücke unverzichtbar für die Bürger als direkte Verbindung zwischen den zwei Stadtteilen sei und umgehend für Abhilfe gesorgt werden müsse.

kalender.png



X