Viertägige Limeswanderung: Von Glashütten nach Holzhausen/Haide

Glashütten (kw) – Der Limes läuft nicht nur zwischen Glashütten und der Saalburg, die ehemalige Grenze zum römischen Reich durchzieht in voller Länge drei Kontinente und ist in dieser Ausdehnung UNESCO Weltkulturerbe. Den Rheingau-Taunus-Kreis schneidet er auf einer Länge von 41,7 km, Spuren finden sich auf dem Gebiet der Kommunen Heidenrod, Bad Schwalbach, Hohenstein, Taunusstein, Hünstetten, Idstein und Niedernhausen. An diesem Abschnitt der antiken Grenze befanden sich sechs Kastelle und 51 Wachtürme.

Der Kneipp-Verein Bad Schwalbach/Rheingau-Taunus e.V. plant nun, entlang des Limes auf dem Limeserlebniswanderweg in vier Tagesetappen zu wandern.

Ausgangspunkt ist am 20. Juni der Parkplatz am Limespavillon in Glashütten, um 10 Uhr ist Abmarsch. Die Wanderung endet am 23. Juni am Parkplatz bei Holzhausen/Haide in Rheinland-Pfalz.

Weitere Informationen zu den genauen Wegstrecken und Start und Ziel der jeweiligen Etappen gibt es per Telefon (siehe unten).

Für wetterfeste Kleidung und geeignetes Schuhwerk sowie ausreichend Getränke und Proviant sollte jeder selbst sorgen. Sicherlich für Taunusbewohner mit wenig Zeit eine interessante Option: Es können auch nur einzelne Etappen mitgelaufen werden.

Die Etappen dauern jeweils zwischen 5,5 und 7,5 Stunden (inklusive Pausen). Pro Etappe wird eine Gebühr von 5 Euro fällig. Info & Anmeldungen bei Andreas Ott, telefonisch unter (06124) 722429 als E-Mail an info[at]kneipp-verein-bad-schwalbach[dot]de. Die Veranstaltungsnummer lautet 19-13-015.

kalender.png



X