titel.png

Startseite

Zu Gast bei Insekten-Vertilgern

Ein weiterer Vorschlag, lange Ferientage (so es sie denn tatsächlich gibt) zu verkürzen: Fledermausführungen im Opel Zoo am 13. Juli um 20.30 Uhr und am 24. August um 19.30 Uhr. Treffpunkt ist der Haupteingang. Sie sind geeignet für Erwachsene sowie Kinder ab acht Jahren und kosten 20 Euro pro Person.

Und dazu gibt es folgende Information: Fledermäuse sind ganz besonders faszinierende Säugetiere, die über einzigartige Fähigkeiten verfügen: Sie orientieren sich mit den Ohren, sie fliegen mit den Händen und sie schlafen kopfüber.

Alle in Deutschland vorkommenden Fledermausarten ernähren sich von Insekten und haben aufgrund ihres großen Energiebedarfs für das Fliegen auch großen Appetit: Allein eine einzige Zwergfledermaus mit einem Körpergewicht von gerade einmal 3,5-7 Gramm kann pro Nacht bis zu 2.000 Mücken fressen. In Deutschland stehen alle Fledermausarten auf der Roten Liste gefährdeter Arten und sind teilweise vom Aussterben bedroht.

Fledermausexpertin Ulrike Balzer stellt Merkmale und Lebensweise der nachtaktiven Tiere vor. Sie erläutert, warum sie in ihrem Bestand bedroht sind und was jeder einzelne zu ihrem Schutz tun kann. Besonderer Höhepunkt ist die Detektorortung, um die im Zoogelände zahlreich vorkommenden Exemplare aufzuspüren. Aufgrund der üppig blühenden Insektenweiden im Opel-Zoo, gibt es ausreichend Nahrung. Falls es regnet, wird es einen interessanten Vortrag in der Zooschule geben.

Foto: Archiv Opel-Zoo.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert