titel.png

Startseite

Mal wieder: Schnäppchen war kein Schnäppchen, sondern Betrug

Er komme gerade von einer Verkaufstour zurück und habe noch hochwertige Topfsets im Auto, sprach ein Mann einen Kelkheimer Angestellten und dessen Kollegin in einer Krifteler Bäckerei an. Eigentlich koste so ein Set ja 1.500 Euro, aber ausnahmsweise wolle er mal für 150 Euro verkaufen. Nachdem sich der Kelkheimer ein Zertifikat angesehen hatte, oder besser: Das Papier, das als Zertifikat vorgelegt wurde, kauften er und seine Kollegin je ein Set.

Erst einige Zeit später fanden beide heraus, dass die Töpfe das gezahlte Geld nicht wert waren, da war der Betrüger jedoch bereits über alle Berge.

Der Täter war zwischen 55 und 60 Jahre alt, 175–180 cm groß, von kräftiger Statur und hatte kurzes, graues Haar sowie einen kurzen, grauen Oberlippenbart. Bekleidet war der Mann mit einer Arbeiterlatzhose, die Töpfe holte er aus einem Transporter mit Frankfurter Kennzeichen.

Die Kriminalpolizei in Hofheim ermittelt nun wegen Betrugs gegen den Verkäufer des Topfsets und bittet um Hinweise unter Telefon 06192-20790.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert