Der Mann mit der silbernen Säge

Wir schreiben das Jahr 2015. Ein Jahr, dessen Frühling schon als Herbst durchgeht. Der Dax fällt auf unter drei Meter fünfzig. Das Fischstäbchen ist vom Aussterben bedroht. Marcel Kösling erkennt sofort: Es ist Zeit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Zeit für ein neues Programm. Eines, das bis zu 100 Prozent echte Kösling-Power enthält – und mehr! Keine halben Sachen. So wird das Gastspiel des Kabarettisten im Kulturbahnhof Münster am 26. September um 20 Uhr von der Kulturgemeinde angekündigt.

In einer Art vierwöchigem Trance-Zustand schreibt Kösling das gesamte neue Programm in einem Rutsch herunter. Keine halben Sachen. Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Abhörskandalen, internationalen Krisenherden und Nussnougatcreme? Er wird beraten: Welche Diät hilft wirklich?

Was tun bei grauem Haar oder Schlafproblemen? Er wird informieren: Was sollen uns Piloten- Durchsagen in Flugzeugen wirklich erzählen? Er wird legendäre Figuren wie Sherlock Holmes

oder Marcel Reich-Ranicki auferstehen lassen (nicht gleichzeitig). Er wird singen. Er wird Dinge sehr schnell sagen. Er wird sein Gesicht verbiegen. Ja, selbst die großen Klassiker der Zauberkunst wird er zu neuem Glanz führen. Kurz: Er möchte sein Publikum verzaubern. Er, der Mann mit der silbernern Säge.

Mehr zum Künstler: www.marcelkoesling.de

Eintritt: Vorverkauf: 16 Euro, Mitglieder: 14 Euro. Abendkasse: 18 Euro, Mitglieder: 16 Euro, Vorverkauf: Buchhandlung Herr, Frankenallee Ticket-Hotline 0152 08934582 oder direkt online auf der Homepage der Kulturgemeinde.

kalender.png



X