titel.png

Startseite

Die Mischung: Lesen und Bewegung Am besten viel von beidem

Es sind rund 2.000 Euro, die jetzt in die Max-von-Gagern-Schule in Hornau flossen, nachdem vor kurzer Zeit schon einiges Geld durch den Kreis und die Rotarier aufgewendet wurden, um die Klettergerüste auf dem Schulhof zu installieren. (Unteres Foto). Das Ziel: Mehr Bewegung für die Mädchen und Jungen in den Pausen.

Schulleiterin Nicola Skubella hatte darauf gedrängt, auf dem Schulhof mehr Möglichkeiten für die Kinder zu schaffen, sich in den Pausen zu bewegen.

Klettergerüst und Balancier-Parcours waren das Ergebnis. Die Anlage, die rund 19.000 Euro kostete, wurde von den Kleinen im strahlenden Sonnenschein eines Februartages geradezu stürmisch in Betrieb genommen.

Der Main-Taunus-Kreis, zur Einweihung kam Kreisbeigeordneter Wolfgang Kollmeier, hatte die Hälfte der 19.000 Euro finanziert.

Die andere Hälfte des Betrages kam aus Spendengeldern der Schule und des Rotary-Clubs Kelkheim, dessen Vizepräsident Nanno Lenz gleichfalls zur Einweihung gekommen war.

Ergänzend für die Bewegung – oder auch umgekehrt gab es jetzt von den Lions und vom Förderverein der Max-von-Gagern-Schule dankbar aufgenommenen „Nachschub“.

Er bestand aus Turngeräten, um die Pausen besser zu nutzen, aber auch aus Büchern für die Bibliothek, nicht auf die Erwachsenen zugeschnitten, aber auf die jungen Schülerinnen und Schüler. Harry Potter befand sich darunter, der übrigens von einer der anwesenden Damen im Original gelesen worden war.

Das obere Bild zeigt die „Inbetriebnahme“ der Bücher und der Sportgeräte mit im Vordergrund von links nach rechts: Wiebke Knabe, Dr. Peter Ottiger (von den Lions), Schulleiterin Nicole Skubella, Ulrich Frfied (Vizepräsident der Kelkheimer Lions) und Brigitte Striegel, Stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins der Max-von-Gagern-Schule.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert