Wie in anderen Vereinen: Bedauert wird nachlassendes Vereinsgefühl

In der Jahreshauptversammlung des Tanzsport-Club-Fischbach wurde Ernst Meyer bei den Vorstandswahlen als Vorsitzender bestätigt, ebenso Geralf Schmundt als erster Kassenwart, Andreas Zieleniewicz als zweiter Sportwart und Eva Zieleniewicz als Pressesprecherin. Mitunter sehr emotional diskutiert wurde das Thema „Wiederherstellung des Vereinsgefühls“.

Auch in diesem Verein kristallisiert sich wie bei anderen Tanzsportvereinen und Vereinen überhaupt heraus, dass die Bereitschaft der Mitglieder, auf freiwilliger Basis bei Veranstaltungen mitzuhelfen, beispielsweise beim klassischen Kuchenverkauf, immer mehr nachlässt.

Stattdessen überwiege die Zahl
der ausschließlichen „Konsumenten“,
die nur wegen der günstigeren Angebote im Verein Mitglied seien.

Die Tanzturniere des TSC Fischbach wurden mittlerweile überwiegend durch einen „harten Vereinskern“ gestemmt, tatsächlich ließen sich nur schwerfällig wenige der 290 Mitglieder mobilisieren. Die bei der Mitgliederversammlung anwesenden Vereinsmitglieder sprachen sich schließlich dafür aus, verstärkt in den Gruppen für das Vereinsbewusstsein zu werben. Die nächste große Veranstaltung des TSC Fischbach, die Deutsche Meisterschaft der Standard- und Lateintänze innerhalb der 37. Taunus-Tanz-Tage am 23. und 24. November 2019, wird erneut durch freiwillige Helfer organisiert werden. Trotz dieses Themas gab der Vorstand insgesamt einen positiven Bericht ab.

Die Mitgliederzahlen sind nach wie vor hoch und zeugen vom insgesamt guten Klima im Verein, hieß es weiter im Vorstandsbericht.

Bei den Turnierpaaren konnten 2018 einige Turniersiege und zwei Aufstiege in die höchste Amateurklasse gefeiert werden. Die beliebten öffentlichen Tanzparties werden auch weiterhin stattfinden, das nächste Mal am 23. März.

kalender.png



X