Mit einem Auswärtssieg „nachlegen“

TuS Hornau –

Meso Wiesbaden 2 0

Zu Beginn ist es ein zerfahrenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste. Das sonst so gute Kombinationsspiel der TuS will nicht so recht gelingen und so versuchen es die Spieler mit langen Bällen. Und da wird insbesondere der schnelle und ballgewandte Devante Burnett mehrmals auf die Reise geschickt. So in der 8. Minute. Da erläuft er sich den langen Ball, setzt sich gegen seinen Abwehrspieler durch und sein Querpass erreicht Louis Schloo. Dessen Schuss wird vom Gegenspieler geblockt. In der nächsten, ähnlichen Situation setzt sich Devante Burnett allein durch, der Torwart kann seinen Schuss gerade noch abwehren. Dann eine brenzlige Situation für die TuS.

Louis Schloo verliert den Ball im Mittelfeld und es geht blitzschnell Richtung Hornauer Tor. Der Schütze des unhaltbaren Schusses für Julius Petry steht jedoch knapp im Abseits, erkannt von der aufmerksamen Linienrichterin.

In der 35. Minute Pech für Hornau. Gerret Niederschlag setzt seinen Schuss an die Latte, der Pass auf ihn kam von Marco Colovejic.

Gleich nach Wiederbeginn ist es wieder Devante Burnett, der Aussen durchgeht. Seinen Rückpass von der Grundlinie verwandelt Louis Schloo direkt zum Führungstreffer. Und ab der 64. Minute muss der Gegner nach einer roten Karte mit einem Spieler weniger auskommen. Und nachdem Louis Schloo und Devante Burnett noch die eine oder andere Chance vergeben, ist es Letztgenannter, der nach feinem Pass von Tim Claas in der 89. Minute den entscheidenden Treffer zum 2:0 macht.

Ein verdienter Sieg der TuS gegen den Mitkonkurrenten Meso Wiesbaden um den Verbleib in der Gruppenliga. Jetzt muss in zwei Wochen beim Tabellenletzten in Kirberg mit einem Auswärtssieg nachgelegt werden.

Aufstellung TuS Hornau:

Julius Petry, Altangadas Altanhuyug, Lukas Wintermeier, Devante Burnett, Marvin Schön, Gerret Niederschlag, Marco Colovejic, Jan Koch, Louis Schloo, Samuel Baltes, Arijan Goharnia

Einwechselspieler Paul Rily, Tim Claas, Alessandro Imparato, Lukas Kilian, Marcel Schäfer, Issam Majal (ETW).

TuS Hornau II –

SG Bremthal II 4:0

:Keinen Zweifel lässt Hornau aufkommen, wer hier den Platz als Sieger verlässt. Immer wieder geht die Gefahr über die Außenstürmer Heiko Ullmann und Felix Conradi aus. Oder aber von Steffen Kappes, dessen Eckstoß in der 15. Minute die Torlatte trifft. In der 21. Minute der überfällige Führungstreffer.

Steffen Kappes spielt auf Felix Conradi, und dessen Heber über den Torwart senkt sich ins lange Toreck. Nach einer erneuten Ecke von Steffen Kappes erzielt in der 35. Minute Felix Rolf per Kopf das 2:0. Und kurz vor der Halbzeit folgt das 3:0. Felix Conradi setzt sich außen durch und seinen Pass verwandelt Heiko Ullmann unhaltbar für den Torwart.

In der zweiten Hälfte lassen es die Hornauer etwas ruhiger angehen, die Überlegenheit ist nicht mehr so dominant.

Die Einwechselung von Thomas Orth belebt aber das Hornauer Spiel wieder. In der 65. Minute setzt er sich gegen Dreien durch, passt quer auf Steffen Kappes, doch dessen Schuss wird abgeblockt. Beim nächsten Versuch spielt Thomas Orth zwei Gegenspieler aus, läuft noch ein paar Schritte mit Ball und lässt mit seinem Schuss ins lange Eck dem Torwart keine Chance. Das ist der 4:0 Endstand.

Nachdem Creu Höchst „nur“ Unentschieden in Eschborn gespielt hat, beträgt der Vorsprung der Hornauer jetzt drei Punkte auf den Tabellenzweiten.

Es spielten: Tobias Füssel, Steffen Kappes, Thilo Lenz, Simon Susenberger, Rick Reinhard, Felix Rolf, Christoph Englerth, Felix Conradi, Patrick Pleines, Heiko Ullmann, Florian Schulte.

Einwechselspieler: Colin Barz, Timo Füssel, Tim Brunne, Jakob Thalheimer, Thomas Orth, Simon Wilhelm.

Tore für TuS Hornau: 1:0 Felix Conrad (nach Pass von Steffen Kappes), 2:0 Felix Rolf (Kopfball nach Ecke von Steffen Kappes), 3:0 Heiko Ullmann (nach Querpass von Felix Conradi) 4:0 Thomas Orth (Alleingang).

kalender.png



X