Beachhandball-EM: Platz für DHB-Team

Mit Platz 6 beendete die männliche DHB-Beachnationalmannschaft von Bundestrainer Konrad Bansa (TSG Münster) die Beachhandball-Europameisterschaft in Polen. Die mit den Münsterer TSG-Spielern Sebastian Jacobi, Stefan Mollath und Bastian Schwarz angetretene DHB-Auswahl verpasste zwar im entscheidenden Spiel um Platz 5 mit einer 0:2-Niederlage gegen Vize-Weltmeister Kroatien die direkte WM-Qualifikation, dennoch war Konrad Bansa mit dem Auftreten seiner jungen Mannschaft zufrieden, nachdem beide Sätze nur äußerst knapp mit einem Punkt verloren gingen. Am Ende des Turniers führte man zumindest das Punktesystem des Fair-Play-Rankings an und wurde von der EHF mit dem Fair-Play-Award ausgezeichnet.

Trotz der nicht erreichten direkten WM-Qualifikation kann das DHB-Team weiter von einer Teilnahme an der WM in Italien im nächsten Jahr träumen. Sollte ein Kontinentalverband sein ihm zustehendes Startrecht nicht in Anspruch nehmen, kann der Weltverband IHF den freiwerdenden Startplatz an einen anderen Kontinent vergeben. Würde Europa in diesem Fall den Zuschlag erhalten, wäre das deutsche DHB-Team mit Platz 6 bei der EM erster Nachrücker für das Weltmeisterschaftsturnier.



X