Mitternachtsblitze

Es liest sich fast wie die wöchentliche Leier: Um die Mitternachtsstunde am Donnerstag blitzte die Polizei auf der B 8 – nichts Neues eigentlich, aber es soll nicht unerwähnt bleiben, denn im Polizeibericht taucht die Wertung „erschütterndes Ergebnis“ auf. Zwischen 22.55 Uhr und 1.10 Uhr wurden in Fahrtrichtung Kelkheim 47 Geschwindigkeitsverstöße registriert. Also nicht zur verkehrsreichen Tageszeit wurden auf der Bundesstraße, auf der für Pkw die Begrenzung 100 km/h gilt, unter anderem ein Porsche mit 170 km/h sowie ein Audi mit 160 km/h gemessen. Fahrverbot und Geldstrafe, wobei die Fahrer solcher Autos wohl eher das Fahrverbot als die Geldstrafe interessiert. Weitere drei Fahrverbote werden ebenfalls wegen einer erheblich zu hohen Geschwindigkeit erteilt. Und 13 Pkw-Fahrerinnen und -Fahrer erwartet eine Anzeige sowie eine Geldstrafe. Weiterhin werden 29 Verwarnungen erteilt, die ebenfalls mit einem Bußgeld versehen sind. Diese Messungen erfolgen vor dem Hintergrund verschiedener schwerer Unfälle, die sich in den letzten Monaten auf der B8 ereignet haben. Die Messungen zu „ungewöhnlicher Uhrzeit“ unterstreichen aber auch, dass die Beamten auch nachts unterwegs sind, wenn der eine oder andere vielleicht von der Party oder aus dem Theater heimkehrt.

kalender.png



X