Punkte blieben in Felsberg – Abstiegsgefahr

Die lange Rückreise aus Felsberg musste die TSG Münster ohne Punkte im Gepäck antreten. Nach einer knappen 26:25 Niederlage gegen den Tabellenvierten von der ESG Gensungen/Felsberg belegen die Münsterer jetzt den 10. Tabellenplatz in Hessens höchster Handballliga und haben weiterhin nur einen Punkt Vorsprung auf die möglichen vier Abstiegsplätze.

Von der ersten bis zur letzten Minute entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem es keiner der beiden Mannschaften gelang, sich über die 60 Minuten hinweg entscheidend abzusetzen. Die TSG hatte zu Beginn des Spiels den besseren Start und konnte nach vier Minuten durch einen Treffer von Sebastian Frieman zum 1:3 erstmals mit zwei Toren in Führung gehen. Und diese Führung sollte die ersten 20 Spielminuten Bestand haben. Über 4:7 (15‘) und 6:7 (20‘) stand es in der 23. Minute nach einem Treffer von Benjamin Dautermann 7:9 für die Gäste. Die Schlussphase der ersten Halbzeit aber gehörte den Gastgebern. Nach drei Treffern in Folge ging die ESG in der 27. Spielminute in Führung, und nach einem Treffer durch Jannis Kothe, den die Münsterer Abwehr im gesamten Verlauf der Partie nicht richtig in den Griff bekam, ging es bei einem Spielstand von 11:10 in die die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit kam es dann zu einem offenen Schlagabtausch beider Mannschaften. Die Führung der einen Mannschaft wurde umgehend durch Treffer der anderen ausgeglichen. Erfreulich für Trainer Jens Illner in dieser Phase, dass das Zusammenspiel von Rückraum und Kreis wieder von Erfolg gekrönt war. Zehn 15 Treffer in der zweiten Halbzeit erfolgten aus der Rückraum- oder der Kreisposition. Kombiniert mit einem mal wieder sicheren Sieben-Meter-Schützen Nico Schreiber (4/4) war die TSG somit in der Lage, das Spiel bis Sekunden vor Schluss offen zu halten. Über 17:17 (40‘) und 22:22 (50‘) stand es zwei Minuten vor der Schlusssirene 25:25. Mit seinem insgesamt achten Treffer aber gelang Jannis Kothe in der letzten Spielminute der 26:25 Siegtreffer für die Mannschaft aus dem Edertal.

Nach der knappen Niederlage mit einem Tor im Hinspiel erneut ein äußerst knappes und spannendes Spiel, das für die TSG aus Münster unglücklich endete. Den Spielern um Kapitän Sebastian Frieman, der mit seinen sieben Treffern an diesem Tag einen glänzenden Abend erwischte, nützt aber alles nichts. Denn nach der fünften Niederlage im sechsten Spiel dieses Jahres befindet man sich im Abstiegskampf.

Und mit dem TV Kirchzell wird die Aufgabe im nächsten Heimspiel nicht kleiner. Auf der in Nordhessen gezeigten Leistung kann man da allerdings wohl aufbauen.

Für die TSG Münster spielten: Dino Spiranec, Moritz Rausch (beide Tor), Sebastian Frieman (7), Benjamin Dautermann (4), Nico Schreiber (4/4), Marc Zelser (4), Tim Kunz (3), Jonas Höllebrand (2), Klaudio Hranjec (1), Felix Ikenmeyer, Sebastian Jacobi, Julian Schuster.

Weitere Ergebnisse der TSG Münster vom vergangenen Wochenende: JSG Gonzenheim/Ober-Eschbach – TSG Münster D2 16:24; TSG Münster mE2 – JSG Bad Vilbel/Dortelweil 2 5:0; TSG Münster mE1 – TG Schierstein 5:0; HSG Bachgau 08 – TSG Münster wB 19:19; TSG Ober-Eschbach 2 – TSG Münster 3.M 27:28; ESG Gensungen/Felsberg – TSG Münster 1.M 26:25; TSG Münster wE2 - wJSG Eltville/Grün-Weiss Wiesbaden 5:0; TSG Münster wE1 – HSG Goldstein/Schwanheim 5:0; TSG Münster D2 – JSG Langenhain/Breckenheim 20:13; TSG Münster C2 – TG Schierstein 29:20; mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt – TSG Münster A2 21:35; TSG Ober-Eschbach – TSG Münster 2.M 29:29.

kalender.png



X