Sechs Punkte – Klassenerhalt in Sicht

1. FC Viktoria Kelsterbach – SV Ruppertshain 0:3 (0:1)

Gegen den Tabellenletzten konnte der erwartete, wichtige Pflichtsieg eingefahren werden. Im Stadion musste der SVR den Spielaufbau übernehmen. Kelsterbach konzentrierte sich nur auf lange Bälle nach Ballgewinn, die von der Defensivabteilung und Torhüter Büttner entschärft wurden.

Bianco konnte, nachdem er kurz zuvor noch mit dem Kopf knapp scheiterte, den Führungstreffer nach 19 Minuten erzielen.

Nach Wiederanpfiff benötigten die Ruppertshainer zehn Minuten, um wieder die Initiative zu übernehmen. Thoma erzielte per Elfmeter die 2:0 – Führung (64.). Anschließend hatten Rang, Hadzibulic und Klöhn noch sehr gute Chancen zu erhöhen, scheiterten allerdings freistehend vor dem Torwart.

Den schönsten Spielzug gab es, als Hadzibulic Klöhn in den Raum schickte und dieser von der Grundlinie aus perfekt auf den mitgelaufenen Rang flankte, dieser verwertete mit einem ungewöhnlichen, aber regelkonformen Körperteil.

Trainer Hempel nach dem Spiel: „Ich hätte nicht gedacht, dass wir uns hier so schwer tun, bin aber froh den nächsten dreifachen Punktgewinn in Folge eingefahren zu haben“.

Durch den wichtigen Sieg konnten drei Punkte auf den Relegationsplatz gut gemacht werden. Ob der Viertletzte noch in die Relegation muss, entscheidet sich, wie die MTK-Teams in der Gruppenliga abschließen.

Aufstellung: Büttner, Glomb, D. Hempel, Beuth, K. Henninger, Thoma, Kloehn, Held, M. Schmidt, Bianco, Hadzibulic, Ergänzung: Baumann, Rang, Niebling, Hager.

Tore: 0:1 Leonardo Bianco (19.), 0:2 Marc Thoma (64.), 0:3 Matthias Rang (82.)

Espanol Kriftel – SV Ruppertshain II 1:2 (1:1)

Palermo brachte den SVR, nach einem langen Ball über die Abwehr von Wolff, früh mit einem Schuss ins kurze Eck in Führung (2. Minute). Das gab allerdings keine Sicherheiten, Kriftel hatte sogar leichte Feldvorteile und kam kurz vor dem Pausenpfiff zum nicht unverdienten Ausgleich. Nach der Pause hatten sich die Spieler des SVR mehr vorgenommen und pressten frühzeitig. Freund hatte mit einem Fernschuss an die Unterlatte und dem Nachschuss erneut an die Latte Pech. In einer offen und couragierten geführten Partie netzte Kilb das Leder letztendlich zur Entscheidung ein.

Aufstellung: Hofmann, Ferschke, Kaka7, Freund, Dorn, A. Schmidt, Hahn, Palermo, Wolff, Müller, Rewerk, Ergänzung: Pleiner, J. Henninger, Nieth, Rizanovic.

Tore: 0:1 Palermo (2.), 1:2 Kilb (77.)

Am kommenden Sonntag finden zwei Heimspiele „auf der Platt“ statt. Um 13 Uhr gegen DJK Hochheim und um 15 Uhr gegen SG Bremthal.

kalender.png



X