Sechs Titel bei den Kreismeisterschaften

Bei den Kreiseinzelmeisterschaften im Sulzbacher Eichwaldstadion erkämpften sich die 10- und 11-jährigen Schüler/innen der TSG-Münster wieder zahlreiche Titel. Für die Münsterer Mädchen (W10) begann der Wettkampftag mit Ballwurf. In der Anfangsdisziplin errang Lilith Melzer mit 22 Metern einen 3. Platz. Mit derselben Weite belegte Letizia Frenda Platz 4. Leni Klengler, Kara Virnich und Cecilia Zipperich erreichten mit 21,50 m, 18,50 m und 14,0 m die Plätze 6, 10 und 17.

Im Weitsprung zeigten die Schülerinnen W10 besonders gute Leistungen. Fünf der ersten sieben Plätze gingen an die TSG Münster. Cecilia Zipperich entschied mit 3,70 Metern den Wettkampf für sich und wurde Kreismeisterin mit großem Abstand zur Zweitplatzierten. Aber auch ihre Vereinskolleginnen erreichten bemerkenswerte Weiten. Kara Virnich holte mit 3,48 Metern Platz 3, dicht gefolgt von Leni Klengler mit 3,38 Metern (Platz 4). Lilith Melzer und Letizia Frenda erkämpften mit 3,38 Metern und 3,31 Metern Platz 6 und 7.

Aus dem Sand ging es direkt zum 50-Meter-Sprint. Gleich drei Mädchen (Cecilia, Kara und Lilith) waren im entscheidenden Endlauf. Auch hier rief Cecilia Zipperich ihre Bestleistung ab und wurde mit 8,40 Sekunden Kreismeisterin. Lilith und Kara belegten Platz 3 (8,45 sec) und Platz 6 (9,07 sec).

In den Vorläufen stoppte die Uhr für Leni Klengler bei 8,85 und für Letizia Frenda bei 9,23 Sekunden. Beim Hochsprung starteten nur zwei Schülerinnen der TSG. Obwohl die Leichtathletinnen nur wenige Trainingseinheiten für diese Disziplin zur Verfügung hatten, übersprang Letizia Frenda die 1,15 Meter-Marke bereits im 2. Versuch und wurde damit Kreismeisterin. Cecilia Zipperich belegte mit einem Meter Platz 3. Der Wettkampftag endete für die Mädchen mit dem 800-Meter-Lauf. Hier trat von der TSG nur Kara Virnich an. Schnell kämpfte sie sich an die Spitze und hielt ihr Tempo bis zum Schluss. Sie entschied den Lauf mit 3,26,33 Minuten für sich und wurde damit Kreismeisterin.

Lydia Höller (W11) startete als einzige in Ihrer Altersklasse für die TSG-Münster. Im Ballwurf landete sie mit 17 Metern auf dem 9. Platz. Beim Weitsprung sprang sie bis zur 3,45-Meter- Marke (Platz 9). Lydia beendete den Wettkampftag mit dem 50-Meter-Sprint und einer Zeit von 8,91 Sekunden im Vorlauf.

Als einzige in der W12-Klasse ist Mia Tavidde angetreten. Sie erzielte beim 75-Meter-Sprint im Vorlauf 11,76 Sekunden. Im Weitsprung „kratzte“ sie an der 4-Meter-Marke und holte Platz 4 mit 3,99 Metern. Die Kugel stieß Mia 4,80 Meter und belegte Platz 5.

Am Ende des Tages wurde Mia Tavidde noch beim Ballwurf Vize-Kreismeisterin mit 25,50 Metern

Bei den männlichen Schülern (M10) glänzte vor allem Jonas Memar-Khasse. Er wurde mit 34,00 Metern Kreismeister.

Lennox Schmalenberg warf den Ball 20,50 m und belegt Platz 11.

Mats Kreutel (M11) warf den Ball 29,50 Meter und wurde 9. Dicht gefolgt von Jonathan Krug mit 29 Metern (Platz 10) und Leander Widerstein mit 25,50 Metern (Platz 11).

Beim 50-Meter-Sprint erzielte Lennox Schmalenberg (M10) im Vorlauf 9,39 Sekunden und Jonas Memar-Khasse (M10) kam sogar in den Endlauf und erreichte hier Platz 4 mit 8,80 Sekunden.

Bei M11 stoppte die Uhr für Jonathan Krug bei 8,68, für Mats Kreutel bei 8,49 und für Leander Widerstein im Endlauf bei bemerkenswerten 8,25 Sekunden. Mit dieser Zeit erreichte Leander Platz 3.

Im Weitsprung zogen die Schüler der TSG ihren weiblichen Teamkolleginnen gleich und sprangen ansehnliche Weiten. Bei den M10 sprang Jonas Memar-Khasse (M10) bis zur 3,32-Meter-Marke und belegte einen 3. Platz. Lennox Schmalenberg erreichte mit 2,69 Metern Platz 10.

In der Altersklasse M11 landete Jonathan Krug bei 3,41 Metern (Platz 11). Leander Widerstein erreichte 3,31 Meter und damit Platz 13. Mats Kreutel flog bis zur 3,11-Meter-Marke und holte Platz 15.

Bei den 800-Meter-Läufen waren die M10 und M11 gut vertreten.

Hier vertrat Lennox Schmalenberg seine Altersklasse M10 als einziger aus der TSG-Münster und belegte Platz 9 mit 3:27,95 min.

Bei den M11 liefen Mats auf Platz 9 (3:14,46), Jonathan auf Platz 11 (3:20,09) und Leander auf Platz 12 (3:20,44).

kalender.png



X