titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

Aktion mit Kuchenvielfalt für Förderverein der Villa Regenbogen

Michaela Huber (li.) und Christiane Kroos: Eine leckere, verlockende Kuchenvielfalt, an der man definitiv nicht vorbeikam, ohne ein Stück zu kosten, wartete beim Samstagsstadtbummel auf die Passanten. Dabei tat man auch noch gleichzeitig etwas Gutes, indem man durch eine kleine Spende den Förderverein des Kiga Villa Regenbogen unterstützte.

Foto: Schnurawa

Königstein (js) – Es ist immer schön, ein Hobby zu haben, das Freude bereitet und Spaß macht. Bei Michaela Huber und Christiane Kroos ist es das Backen. „Ich hatte immer so viele Kuchen übrig und daraufhin überlegte ich mir, jene doch einfach mal unter die Leute bringen“, meinte Michaela Huber. Warum sollte man sich da diese kreative Passion nicht einfach mal für einen guten Zweck zunutze machen, dachten sich die beiden Mütter deren Kinder den Falkensteiner Kiga „Villa Regenbogen“ besuchen? Nachdem sie noch weitere Eltern als Mitstreiter für ihre tolle Kuchenbackaktion gewinnen konnten, machten sie sich im September 2013 erstmalig ans Werk und versuchten ihre Erzeugnisse in der Fußgängerzone an den Mann und die Frau zu bringen. Ihr Plan ging auf und fand reißenden Absatz bei Passanten, was die beiden schließlich dazu bewog, die Kuchenverkostung fortzusetzen, die stets dem Förderverein des Kindergartens zugute kommt. Glücklicherweise hatte sich die Kuchenaktion sehr schnell herumgesprochen, verriet Michaela Huber.

Auch dieses Mal gab es in der Zeit von 10 bis 14 Uhr wieder viel zu probieren. So reichte das Angebot von frischgebackenen Rührkuchen über Muffins bis hin zu den angesagten „Cake-Pops“, die käuflich zu erwerben waren. „Den größten Ansturm hatten wir bereits um 10 Uhr“, so Christiane Kroos überaus zufrieden. Dabei sollen die erzielten Einnahmen ausnahmsweise einmal nicht dem Kindergarten selbst zugute kommen, sondern einem neuen Praktikanten, der das Team seit kurzem unterstützt, als Lebensgrundlage dienen. In lobender Weise soll an dieser Stelle auch das große Engagement von Michaela Huber und Christiane Kroos erwähnt werden, die dieses tolle Projekt ins Leben gerufen haben und mit so tatkräftiger Unterstützung vieler tatkräftiger Eltern schon viel bewegen konnten.

So wären beispielsweise viele Anschaffungen wie Mobiliar für die „Villa Kunterbunt“ oder tolle Ausflüge ohne die „Kuchendamen“, die sich im Übrigen auch immer noch andere spannende Aktionen einfallen lassen und zudem das Kindertheater unterstützen, nur schwer möglich gewesen.

Einen kleinen Trost zum Schluss für all diejenigen, die keinen Kuchen abbekommen haben sollten, gibt es allerdings auch noch. Schon für Herbst ist wieder eine derartige Verkostung geplant, die immer zwei Mal im Jahr stattfinden soll.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert