titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

Fünfter Benefizlauf mit bewährter Mischung aus Benefiz und Sport

Vom Start im Kurpark ging es für die Teilnehmer des Benefizlaufs durch die Fußgängerzone ins Woogtal. Foto: Schemuth

Königstein (el) – Sie kamen wieder aus sämtlichen Himmelsrichtungen herbeigeeilt, nicht nur, um ihre Sportlichkeit zu demonstrieren, sondern auch ihren Sinn für Gemeinschaft und das Soziale. Mit jedem Meter, der auf dem Rundkurs im Zuge des nunmehr fünften Benefizlaufs des Damen Lions Clubs Königstein-Burg zurückgelegt wurde, wuchs die Gewissheit, dass man stolz war, hier mitlaufen zu dürfen. Dabei haben es Kenner des Laufs mit Volksfest-Charakter, auch dank des schönen Rahmenprogramms rund um den Kurparkbrunnen, schon längst für sich entdeckt: In der Gruppe zu laufen oder zu walken hat noch mal was ganz Besonderes. Und so konnten die Damen vom Organisationskomitee des Clubs zahlreiche Anmeldungen von Läufergruppen entgegennehmen, die sich nicht nur aus Freundeskreisen, sondern zum Großteil auch aus Arbeitskollegen zusammensetzten. Die größte Gruppe in dieser Zusammensetzung stellte diesmal die Gruppe des Sponsors der kieferorthopädischen Praxis Dr. Banach. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Praxis sponserte der Chef die Startgelder seines Teams. Die zweitstärkste Gruppierung stellte der talentierte Nachwuchs des Königsteiner Leichtathletik Vereins (KLV). Natürlich bildete auch der Hauptsponsor Süwag AG ein Laufteam, ebenso die weiteren, treuen Sponsoren wie Autohaus Marnet (übernahm auch die Wasserverpflegung im Woogtal) und Donath International.

Insgesamt weist die Statistik für den vergangenen Sonntag 700 Anmeldungen aus. 551 von ihnen wurden online getätigt und 149 davon bestanden aus Nachmeldungen am Tag des Laufs selbst. Auch das Aufwärmtraining hat mittlerweile etwas von einem „Main-Event“ – nicht zuletzt dadurch, dass es von den Damen des Teams von „Fit4Women“ und zu den rhythmischen Trommelklängen der Gruppe „Boiada“ aus Mainz so gestaltet wird, dass es den Teilnehmern jedes Mal großen Spaß macht und sie darüber die körperlichen Anstrengungen vergessen.

„Es freut uns sehr, dass auch der talentierte Nachwuchs des Königsteiner Leichtathletik Verbands (KLV) so zahlreich vertreten war. Traditionell stand auch wieder die Klasse 6B der St. Angela-Schule geschlossenen am Start“, freute sich Ulrike Frech vom Organisationsteam über den gelungenen Jubiläumslauf mit den Einnahmen aus den Startgeldern und dem Verkauf von Kuchen und Getränken kann wieder ein Beitrag für das Projekt „Ehrenamtliche Vormundschaft“ des Deutschen Kinderschutzbundes KV Hochtaunuskreis geleistet werden, der nun schon zum zweiten Mal hintereinander unterstützt wird. Es war auch wieder ein großes Laufteam (33 Läufer) der asylsuchenden Mitbürger Königsteins dabei, deren Startgelder die Damen Lions im Sinne der Integration gesponsert haben.

Der genaue Spendenbetrag wird noch ermittelt, laut Ulrike Frech gehe man davon aus, dass wieder ein schöner Betrag für das wichtige Projekt zusammengekommen ist. Dabei waren außerdem Reservisten der Landesgruppe Hessen, Kameraden der RSU-Kompanie Südhessen und ein aktiver Kamerad der Deutsch-Französichen Brigade aus Straßburg. Ulrike Frech: „Wir danken all unseren Teilnehmern, die sich trotz der kalten Temperaturen auf den Weg in den Kurpark gemacht haben, um im Sinne der guten Sache teilzunehmen.“

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert