titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

Großes Bahnhofsfest an Pfingsten

Königstein – Seit 36 Jahren lebt zwischen Frankfurt-Höchst und Königstein in ununterbrochener Reihe eine längst vergangene Eisenbahnepoche wieder auf: Immer zu Pfingsten – in diesem Jahr am 15. und 16. Mai – schickt die Historische Eisenbahn Frankfurt e.V. ihre betagten Dampflokomotiven 01 118 (Baujahr 1934) und 52 4867 (Baujahr 1943) auf die sonst nur von den modernen Triebwagen der Hessischen Landesbahn befahrene Strecke in den Taunus. In diesem Jahr werden erst- und wohl einmalig gleich drei schwere Dampflokomotiven zum Einsatz kommen. Verstärkung erfahren die Frankfurter Loks durch die Luxemburger CFL 5519, ebenfalls eine so genannte Kriegslok der Baureihe 42 der Deutschen Reichsbahngesellschaft (Baujahr allerdings erst 1948). Es werden also sowohl am Pfingstsonntag als auch am Pfingstmontag zwischen 9.25 Uhr (erste Abfahrt in Königstein) bis 17.57 Uhr (letzte Ankunft in Frankfurt-Höchst) neben zwei Triebwagen der HLB auch zwei dampfbespannte Reisezüge im konsequenten Stundentakt auf die 16 Kilometer lange Vorgebirgsstrecke gehen. Zudem gibt es am Sonntagabend um 18.27 Uhr einen zusätzlichen Zug von Frankfurt-Höchst nach Königstein, den 52 4867 (Zuglok) und CFL 5519 (Vorspannlok) gemeinsam befördern werden. Nach fünfjähriger Unterbrechung steht auch die vereinseigene Diesellokomotive V 36 406 wieder zur Verfügung. Bei zwei Zügen pro Tag fungiert sie als Schublok. Bis auf die ersten und letzten Abfahrten haben die Züge Korrespondenz in Kelkheim (Mitte), das heißt, man kann in den Gegenzug umsteigen und sofort wieder zurück fahren. Große wie auch kleine Eisenbahnfans, Ausflügler und Familien können sich in eine längst verflossene Epoche hineinversetzen lassen, als die Dampfloks noch den Takt angaben: Eine Zeit, in der man die Fenster der Wagen noch öffnen konnte, die Lok an der Spitze des Zuges arbeiten sah und riechen wie auch hören konnte. Steigen Sie ein und lassen Sie sich zurückversetzen in die 1950er Jahre.

Die einfache Fahrt von Höchst nach Königstein kostet 10 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder, Familienkarten gibt es für 25 Euro. Stark ermäßigte Rückfahrkarten kosten 15 bzw. 7 oder 33 Euro. Teilstrecken sind entsprechen preiswerter zu haben. Die Fahrkarten erhalten Sie direkt bei den Schaffnern im Zug und vor Abfahrt auf den Bahnsteigen in Ffm-Höchst, Kelkheim und Königstein. Erstmals ist auch der Erwerb der Karten über den digitalen Fahrkartenschalter der Historischen Eisenbahn im Internet möglich.

In Königstein gibt es an beiden Tagen wieder ein Bahnhofsfest mit Verkaufsständen, Essen & Getränken, Führerstandsmitfahrten auf einer Diesellok, (Motor-) Draisinenfahrten auf einem Feldbahngleis, eine Kindereisenbahn, Ponyreiten für Kinder u.v.a.m.

Nachdem die Dampfloks 1977 aus dem planmäßigen Einsatz für die Deutsche Bundesbahn ausgeschieden waren, galt auf den DB-Strecken ein striktes Dampfverbot. Doch bereits 1981 rollten dann die ersten Dampfzüge auf der privaten und daher vom Verbot nicht betroffenen FrankfurtKönigsteiner-Eisenbahn unter Federführung der Historischen Eisenbahn Frankfurt. In den folgenden Jahren wurde das DB-Verbot gelockert und inzwischen bieten die Frankfurter, aber auch viele andere Eisenbahnvereine in ganz Deutschland, wieder Dampfzugfahrten auf den DB-Strecken an.

„Mit Volldampf in den Taunus“ gibt es jedoch schon seit nunmehr 36 Jahren und der Zuspruch der Besucher und Fahrgäste ist ungebrochen. Das erwartet die Besucher an Pfingsten am Bahnhof Königstein im Taunus:

Dampfsonderzüge Königstein (Ts) – Frankfurt-Höchst im Stundentakt mit Halt in Kelkheim (Mitte) und Liederbach (-Niederhofheim), Lokbesichtigungen (während der Standzeiten der Dampfloks in Königstein), Motordraisinen Fahrten des Feldbahnmuseums Frankfurt, Modelleisenbahnsonderverkauf sowie Informationsstände und Eisenbahnsouvenirartikel. Natürlich dürfe auch das Kinderkarussell und das Ponyreiten diesmal nicht fehlen. Und wenn man sich mal eine Verschnaufpause gönnen möchte, dann hat man die Wahl zwischen zwei Biergärten, Kaffee und Kuchen, Eisstand, Zuckerhäuschen und Vielem mehr.

Ein ganz wichtiger Hinweis zum Schluss: Die Parkmöglichkeiten rund um den Bahnhof und in Königstein sind sehr begrenzt. Es wird daher dringend empfohlen, mit einem der Sonderzüge, den Regelzügen der HLB (Königstein – Frankfurt/M Hbf) oder mit den RMV-Bussen nach Königstein zu fahren. Folgende Linien fahren den Bahnhof Königstein direkt an: Bus 57, Bus 223, AST 80, AST 84 (AST = Anrufsammeltaxi; nur auf Vorbestellung). Wichtig: RMV-Fahrkarten und -Fahrscheine haben in den Sonderzügen keine Gültigkeit!

Die Fahrkarten für die Dampfsonderzüge sind am Veranstaltungstag ausschließlich bei den Vorverkaufsstellen auf dem Bahnsteig vor Abfahrt der Züge oder in den Zügen bei den Schaffnern erhältlich. Ein Vorverkauf (mit Reservierung) ist nur für Gruppen ab 20 Personen vorgesehen. Die Fahrpreise und die Abfahrtzeiten entnehmen Sie bitte dem Sonderfahrplan der Dampfsonderzüge.

Die Veranstalter erwarten wieder – wie in den vergangenen Jahren – zwischen 8.000 und 10.000 Besucher in Königstein bzw. entlang der 16 Kilometer langen Bahnstrecke.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert