titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

Irischer Botschafter besucht Bischof-Neumann-Schule

Königstein – Michael Collins, der irische Botschafter in Deutschland, war Ende vergangener Woche zu Gast an der Königsteiner Bischof-Neumann-Schule. Vor Schülerinnen und Schülern der Oberstufe hielt der Diplomat zunächst einen Vortrag über Irland und Europa, um dann Fragen aus der Schülerschaft zu beantworten.

Der Botschafter ging in seiner Rede zunächst auf die traditionell guten Beziehungen zwischen Irland und Deutschland ein. Irische Mönche seien es gewesen, die vor mehr als tausend Jahren halfen, das Christentum nach Süddeutschland zu bringen. Heute seien die Verbindungen zwischen beiden Ländern vor allem wirtschaftlicher und touristischer Natur. Mit 600.000 Besuchern jährlich stellten die Deutschen die größte Gruppe nach Amerikanern und Briten. Auch die wirtschaftlichen Beziehungen seien eng. So weise Irland gegenüber Deutschland sogar einen Außenhandelsüberschuss auf, exportiere also mehr Waren und Dienstleistungen nach Deutschland, als dieses umgekehrt nach Irland exportiere. Überhaupt sei Irland ähnlich wie Deutschland eine exportorientierte Nation, die enorm von der Mitgliedschaft in der Europäischen Union profitiere. Anders als im Nachbarland Großbritannien werde die Mitgliedschaft Irlands in der EU daher auch von der Mehrheit der Bevölkerung begrüßt. Auch habe Irland von Anfang an den Euro als gemeinsame Währung eingeführt. Die wirtschaftlichen Folgen der Weltfinanzkrise habe Irland mit finanzieller Hilfe aus Europa und mit strikter Haushaltsdisziplin sehr schnell überwinden können und sei nun seit zwei Jahren das europäische Land mit dem höchsten Wirtschaftswachstum. Der Botschafter sprach sich sehr zugunsten des transatlantischen Freiheitsabkommens mit den USA (TTIP) aus, da es im Ganzen gesehen große Chancen für Export-Nationen wie Irland und Deutschland biete. Europa habe jetzt die Möglichkeit, zusammen mit Amerika internationale Standards in Wirtschaft und Handel zu setzen, bevor sie von den schnell wachsenden asiatischen Märkten gesetzt würden.

In der anschließenden Fragerunde nahm Michael Collins Stellung zu Themen wie der aktuellen Flüchtlingskrise in Europa, der Rolle des Katholizismus in Irland und dem Fortgang des Friedensprozesses zwischen Katholiken und Protestanten in Nordirland.

In seinen Schlussworten dankte der zuständige Fachbereichsleiter Patrick Seiler dem Botschafter für seinen aufschlussreichen und unterhaltsamen Vortrag. In seinen Dank schloss er ausdrücklich den Vorsitzenden des Fördervereins der Bischof-Neumann-Schule Andreas Krebs ein, der den Kontakt mit dem Botschafter hergestellt hatte.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert