titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

Oratorienkonzert mit Werken von Haydn und Mozart

Königstein/Bad Soden (kw) – Die Königsteiner Mitglieder der Gesellschaft der Musikfreunde Bad Soden laden am Sonntag, 10. Juni, zum Konzert nach Bad Soden.

Haydn schrieb die Messe „Missa in Angustiis“, Hob. XXII:11, 1798 für seinen langjährigen Auftraggeber und Patron Fürst Esterhazy. Wie ihr Name („Messe in der Bedrängnis“) sagt, entstand sie in einer schwierigen Zeit, nämlich in der Zeit der napoleonischen Kriege, der sogenannten „Franzosenzeit“. Ihr Beiname „Nelson-Messe“ weist auf einen wichtigen Gegenspieler der Franzosen hin, wenn auch die Geschichte, dass Haydn bei der Niederschrift die Nachricht vom Sieg Nelsons über die Franzosen empfangen habe, ins Reich der schönen, aber nicht der wahren Anekdoten gehört.

Mozarts „Vesperae Solennes de Confessore“, KV 339 war das letzte Werk während seiner Tätigkeit als Hofkomponist für den Erzbischof von Salzburg. Es folgt der katholischen Liturgie für eine Vesper und umfasst fünf Psalmen und das Magnificat aus dem Lukasevangelium. Mit Ausnahme des berühmten „Laudate Dominum“, dessen chor-grundierte Sopran-Kantabilität zur zauberhaftesten Mozartscher Vokalkunst überhaupt zählt, ist solistischer Entfaltung hier wenig Raum gegeben. Bei aller Knappheit der Form entfaltet Mozart aber in dieser Vesper seine ganze Fülle musikalischen Ideenreichtums und größte Mannigfaltigkeit des Satztechnischen und Klanglichen.

Das Konzert findet statt am 10. Juni um 19 Uhr in der St. Katharina-Kirche in Bad Soden, Salinenstraße. Mit Jasmin Maria Hörner, Sopran, Katja Boost, Alt, Marcus Ullmann, Tenor und Heinz Vogel, Bass, konnten herausragende Gesangssolisten gewonnen werden. Chor und erweitertes Orchester der Musikfreunde stehen unter der Leitung von Franz Josef Staab.

Eintritt 24 Euro, Mitglieder 22 Euro, Jugendliche, Studenten, Auszubildende 50%, Kinder bis 12 Jahre frei.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert