titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

Sechster Preis für Zivilcourage: Kreis sucht mutige Menschen

Hochtaunuskreis (kw) – Schon zum sechsten Mal sucht der Hochtaunuskreis nach Menschen mit Zivilcourage, die Anfang 2019 mit einem Preis ausgezeichnet werden können. Der öffentliche Aufruf soll die Bürgerinnen und Bürger des Kreises auf den Preis aufmerksam machen und sie ermutigen, sich zu bewerben oder andere vorzuschlagen, die sich couragiert verhalten haben. „Wir wollen deutlich machen, wie wichtig es ist, Menschen in schwierigen und gefährlichen Situationen zur Seite zu stehen“, erklärt Landrat Ulrich Krebs den Hintergrund des Preises.

Der Preis hat ein markantes Logo: ein Auge, das hinsieht, ein Ohr, das hinhört und einen Mund, der zum Sprechen bereit ist. Ein Sinnbild für couragierte Menschen, die sehen, hören und dann auch sprechen und handeln. Das Logo soll in den kommenden Wochen im Kreis auf den Preis aufmerksam machen und die Bürgerinnen und Bürger anspornen, sich zu bewerben oder andere vorzuschlagen, damit deren wichtiges Handeln öffentlich sichtbar gemacht werden kann. „Solche Menschen sind für uns alle große Vorbilder“, sagt Landrat Krebs.

Vorgeschlagen werden können zum Beispiel Personen, die dazu beitragen, dass gefährliche Auseinandersetzungen verhindert werden. Aber auch wer mutig für Mitmenschen einsteht, die in der Öffentlichkeit oder am Arbeitsplatz grob ungerecht behandelt oder schwer benachteiligt werden, kann vorgeschlagen werden. Dazu gehört auch der Widerstand gegen Mobbing in sozialen Netzwerken, was viele Menschen zunehmend schwer belastet. Ebenso sind Personen angesprochen, die sich Angriffen auf Mitbürger, die von Ausländerfeindlichkeit oder Rassismus motiviert sind, entgegenstellen und sich für die Opfer einsetzen. In den Blick genommen werden sollen auch Menschen, die durch beherztes Eingreifen bei Krisensituationen im Straßenverkehr anderen geholfen haben.

Bis zum 31. Oktober 2018 können Nominierungen für den Preis für Zivilcourage eingereicht werden. Ansprechpartner für den Preis für Zivilcourage ist das Büro der Kreisorgane, Ehrenamt und Bürgerreferat, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5, 61352 Bad Homburg v. d. Höhe. Rückfragen oder Bewerbungsvorschläge können auch unter folgender E-Mail: bdk[at]hochtaunuskreis[dot]de oder der Telefonnummer (06172) 999 9400 erfolgen.

Vorschlagsberechtigt sind Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Verbände, Parteien und sonstige Institutionen des Hochtaunuskreises. Die vorgeschlagenen Personen müssen ihren Wohnsitz im Hochtaunuskreis haben oder das sich zugetragene Ereignis muss sich auf das Kreisgebiet beziehen.

Eine Jury, die mit dem Vorsitzenden, Landrat Ulrich Krebs, weiteren Vertretern des Kreisausschusses, dem Kreistagsvorsitzenden, Jürgen Banzer, jeweils einem Vertreter der Fraktionen im Kreistag, Vertretern der Polizei, Feuerwehr und des Weißen Rings besetzt ist, entscheidet über die Preisvergabe.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert