titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

Taunus und „Hessische Naturparke“ auf dem Hessentag

Holzkünstler Pentti Lepistö mit Daniela Krebs (Geschäftsführerin des Taunus Touristik Service) und Gerhard Heere (Tourismus & Kulturverein der Gemeinde Schmitten im Taunus).

Taunus Touristik Service

Königstein – Ganze zehn Tage, vom 9. bis 18. Juni, wird der Taunus zum Hessentag in Rüsselsheim bei der Sonderausstellung „Natur auf der Spur“ direkt am Main, gleich neben der großen Aktionsfläche, mit verschiedenen Aktionen zum Mitmachen und Gewinnen vertreten sein. Gemeinsam mit den „Hessischen Naturparken“ wird eine Standfläche von über 40 Quadratmeter bespielt. Dort gibt es einen Mini-Barfußpfad, Fühlkästen zum Raten und gemütliche Sitzecken unter Schirmen. Das Team vor Ort berät über die gesamte Vielfalt der Taunus-Region, alles rund ums Wandern und Radfahren sowie kulturelle Highlights und Sehenswürdigkeiten. Außerdem gibt es Mitmachaktionen und etwas zu gewinnen.

„Durch die Kooperation mit unseren Partnern haben wir die Kapazität, um die ganzen zehn Tage ein attraktives Programm und gute Beratung bieten zu können. Wir sehen den Hessentag als große Chance, unsere Zielgruppe aus der Rhein-Main-Region anzusprechen und für den Taunus zu werben. Die Präsenz über zehn Tage ist eine Herausforderung, aber eine, die wir dank unserer Partner gerne angenommen haben“, erklärt Daniela Krebs, Geschäftsführerin des Taunus Touristik Service.

Unterstützt werden der Taunus und die Hessischen Naturparke dabei von fünf Taunus-Kommunen, die an unterschiedlichen Tagen für buntes Programm am Taunus-Stand sorgen. Aus Königstein reisen die Ritter und das Burgfräulein an und berichten von dem Leben im Mittelalter auf Burg Königstein. Ein ausgebildeter Heilklimatherapeut unternimmt kurze Spaziergänge mit interessierten Besuchern über das Gelände und gibt Tipps für gesunde Bewegung in der Natur. Aus der Gemeinde Schmitten reist ein Künstler an, seine Werkzeuge sind aber nicht Pinsel und Leinwand, sondern Motorsäge und 100 Kilo schwere Holzblöcke, aus denen er mit viel Feingefühl, trotz des schweren Geräts, die unterschiedlichsten Statuen formt. Idstein präsentiert sich mit einem großen Hexenturm-Memory. Der Opel-Zoo aus Kronberg stellt sein Glücksrad auf. Aus Eppstein reist das Burgfräulein an. Sie hat Eintrittskarten für die Burgfestspiele Eppstein im Gepäck, die unter den Besuchern verlost werden. Und sie wird begleitet von einer erfahrenen Kräuterhexe, die diese in die Geheimnisse der Heil- und Wildkräuter einführt.

„Unsere zertifizierten Naturparkführer beraten über die vielen Wandermöglichkeiten im Taunus. Jeder hat dabei sein Spezialgebiet und überzeugt mit fundiertem Wissen über Geografie, Geschichte, Flora und Fauna des Taunus“, ergänzt Uwe Hartmann, Geschäftsstellenleiter Naturpark Taunus/ARGE Hessische Naturparke. Wann sind die Taunus-Orte am Stand: Mittwoch, 14. Juni: Königstein im Taunus, Donnerstag, 15. Juni: Idstein, Freitag, 16. Juni: Schmitten im Taunus Alle Infos zum Taunusstand auf dem Hessentag in Rüsselsheim gibt es auf taunus.info.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert