titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

Verbessertes Angebot zum Fahrplanwechsel

Hochtaunuskreis
– Zum Fahrplanwechsel seit dem 10. Dezember wurde im Bus- und Bahnverkehr vor allem das Angebot in den Nächten und an den Wochenenden deutlich verbessert. So finden die letzten Fahrten auf einigen Linien künftig deutlich später statt als bisher. Auf einzelnen Linien gibt es auch tagsüber zusätzliche Fahrtenangebote.

„Ich freue mich, dass sich das neue Buskonzept bewährt hat. Durch die Stärkung des Busverkehrs konnten auf vielen Verbindungen neue Fahrgäste gewonnen werden. Diesen Weg gilt es weiter zu verfolgen und das Verkehrsangebot weiter auszubauen“, sagte Landrat Ulrich Krebs, der auch Vorstandsvorsitzender des Verkehrsverbandes Hochtaunus (VHT) ist.

Die Änderungen im Einzelnen: Eine wesentliche und positive Änderung findet im Schienenverkehr statt: Von der Einführung des Nachtverkehrs bei der S-Bahn an den Wochenenden profitieren nicht nur Nachtschwärmer, sondern auch Schichtdienstbeschäftigte. So wird unter anderem auf den S-Bahnlinien 4 und 5 in den Nächten von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag und vor Feiertagen ein 24-Stunden-Betrieb eingeführt. Die Züge starten allerdings bis zum Abschluss der Tunnelbaustelle in Frankfurt (voraussichtlich im August 2018) von den oberirdischen Gleisen im Frankfurter Hauptbahnhof.

Angepasst wird in diesem Zusammenhang auch die beliebte VHT-Nachtbuslinie n34 (Bad Homburg – Usingen). Die Fahrten werden auf den Takt der Nacht-S-Bahn angebunden und starten daher jeweils 30 Minuten früher ab Bad Homburg. Während die bisherige Buslinie n32 durch das neue S-Bahn-Angebot ersetzt wird, werden die Nachtlinien n31 und n35 in ihrer Linienführung verändert und binden künftig die Städte Oberursel bzw. Friedrichsdorf sowie die jeweiligen Stadtteile an die S-Bahn an. Die Erschließung der Bad Homburger Stadtteile übernehmen die Linien 21 und 22.

Die gute Nachfrage führt dazu, dass der VHT auch einige Fahrten im Spätverkehr im Usinger Land stärken wird, die bisher als AST-Verbindungen angeboten wurden und künftig – insbesondere in den Wochenendnächten – per Bus durchgeführt werden. Betroffen sind die Linien 62 (Fahrt um 20.13 Uhr ab Usingen Bahnhof nach Hasselbach) und 63 (Fahrten um 20.44 Uhr, 22.14 Uhr und 0.14 Uhr in Richtung Usingen) sowie die Linie 80 um 22:30 Uhr ab Königstein in Richtung Schmitten. Ergänzt wird das Angebot in den Abendstunden zudem durch zwei zusätzliche AST-Fahrten von Neu-Anspach nach Schmitten um 20.45 Uhr (Linie 80) und von Glashütten nach Seelenberg (Linie 60), die jeweils einen Anschluss von bzw. nach Königstein ermöglichen.

Im Bereich der schulrelevanten Fahrten wird das Angebot auch erweitert. So wird eine neue Fahrt auf der Buslinie 62 um 15.09 Uhr ab Usingen Bahnhof eingerichtet. Zudem bietet der VHT für die Schüler der Astrid-Lindgren-Schule und der Grundschule „Am Hasenberg“ künftig Fahrten am Nachmittag nach Ende der Betreuungszeiten an (Linien 65 bzw. 82).

Ergänzt wird das Angebot ebenfalls am frühen Morgen durch eine Zusatzfahrt um 5.40 Uhr von Winden nach Rod an der Weil, die als Linie 51 bis Bad Homburg weitergeführt wird. Um Verspätungen im morgendlichen Berufsverkehr entgegenzuwirken, wird die Fahrt der Linie 69 um 6.21 Uhr ab Laubach um 10 Minuten vorgezogen. Dadurch soll auch die Pünktlichkeit bei der Weiterfahrt nach Bad Homburg verbessert werden.

Verstärkt wird auch die Anbindung des Hessenparks in Neu-Anspach. Vom Wehrheimer Bahnhof wird unter der Woche eine stündliche Anbindung realisiert. Am Wochenende bleibt das Angebot durch die Kulturbuslinie 5 konstant. Die Buslinie 57 zum Großen Feldberg verkehrt künftig auch montags bis freitags vom Königsteiner Bahnhof aus und ermöglicht eine Anbindung an die Königsteiner Bahn. Ferner wird der Sonntagsverkehr auf der Linie 60 an die geänderten Abfahrtszeiten der K-Bahn angepasst. Diese und weitere kleine Fahrplanänderungen sind in die Fahrpläne eingearbeitet, die ebenso wie alle weiteren Fahrplaninformationen (z.B. schulbezogene Fahrpläne) auf der Internetseite des VHT unter www.verkehrsverband-hochtaunus.de zum Download zur Verfügung stehen. Das lokale Fahrplanbuch wird zum Preis von zwei Euro angeboten und ist ab Anfang Dezember in den Vorverkaufsstellen des VHT erhältlich. Auf über achthundert Seiten findet man hier alle Bus- und Stadtbahnverbindungen im Hochtaunus- und Main-Taunus-Kreis sowie die regionalen Bahnverbindungen.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert