titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

Winfried Gann: „Nur gemeinsam bringen wir Königstein voran“

Königstein (kw) – Am 28. Januar stelle er sich als zukünftiger Bürgermeister unserer Stadt zur Wahl, sagt der unabhängige Kandidat Winfried Gann, der dem Amtsinhaber Leonhard Helm attestiert, Königstein in den vergangenen zwölf Jahren mit viel persönlichem Einsatz als Bürgermeister geführt zu haben. Dieses Fazit versieht Gann jedoch mit der Einschränkung „jede Führungsperson hat Stärken und Schwächen“. Während einige Dinge gut vorangekommen seien, seien viele auch liegengeblieben oder vernachlässigt worden, so Gann. Er kandidiere nun als Bürgermeister, um andere Schwerpunkte zu setzen und einen anderen Stil von Politik zu etablieren.

„Auch ich bin bereit, die nächsten sechs Jahre mit all meiner Zeit und Kraft für unsere Stadt einzustehen“, sagt der Unabhängige. Es gehe um ein anderes Miteinander von allen Beteiligten: Bürgern, Stadtverordnete, Magistrat, Mitarbeiter der Stadt und der Bürgermeister müssten auf einer Ebene gemeinsam kommunizieren, um Entscheidungen zu treffen. Nur durch mehr Miteinander und weniger Gegeneinander könnten Kräfte gebündelt und Königstein vorangebracht werden. Dazu sei es notwendig, alle Aufgaben klar zu benennen und entsprechenden Gremien oder Personen zuzuordnen. Als einziger wirklich unabhängiger Kandidat bringe er die benötigten Voraussetzungen hierfür mit, so Gann weiter.

Der Umgang mit Menschen sei für ihn durch seine bisherigen Tätigkeiten alltäglich. Er lebe und arbeite nun seit über 25 Jahren in Königstein und habe in vielen Gesprächen mit Mitbürgern deren Wünsche erfahren. Auch Gespräche mit den Politikern habe er geführt und festgestellt, dass nur wenige der gemachten Zusagen auch erfüllt worden seien.

Laut Gann gebe es teilweise für die dringenden Probleme Königsteins Konzepte in den Schubladen, oft aber fehle es sogar an diesen. Wie geht es mit dem Kurbad weiter, was ist mit Kindergarten, Hort oder Grundschule? Wie überleben die Geschäfte in der Innenstadt, wo sind die Ideen für Verkehr, Parkplätze, Sauberkeit, Sicherheit und Innenstadtgestaltung?

Alles Fragen, die es laut des Geschäftsmannes zu beantworten gilt. Gann setzt bei der Lösung der einzelnen Themenkomplexe auf seine vielfältigen Erfahrungen, um Veränderungen zu bewirken. Während seines Biologiestudiums habe er gelernt, äußerst komplexe Sachverhalte zu überblicken. Seine kaufmännische Tätigkeit habe sein Wissen über Finanzbuchhaltung, Recht und Betriebswirtschaft erweitert. Gann: „Ich plane, gestalte und finanziere meinen Wahlkampf selbst. Das macht mich unabhängig von Interessen einzelner Gruppen.“

Wer sich hier auf die jahrelange Mitarbeit in der Politik berufe, sollte dann auch die Verantwortung für das Scheitern bei vielen Projekten übernehmen. Die Politik drehe sich seit Jahren im Kreis, sagt Gann. Diesen gilt es endlich zu durchbrechen, so Gann, der an die Königsteiner appelliert, die anstehenden Podiumsdiskussionen zu besuchen, um sich selbst ein Bild von allen Kandidaten zu machen.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert