Städtischer Mitarbeiter an Straßensperrung angefahren

Falkenstein
(kw) – Am Montagmorgen wurde in Königstein Falkenstein ein Mitarbeiter der Stadt Königstein an einer Straßensperrung von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren und leicht verletzt. Die Polizei ermittelt und sucht in diesem Zusammenhang eine wichtige Zeugin.

Gegen 8.30 Uhr befand sich ein 57-jähriger Stadtmitarbeiter in der Falkensteiner Straße in Höhe der Einmündung „Am Wiesenhang“, um dort die Straße zu sperren. Aufgrund des Wohnhausbrandes kam es zu diesem Zeitpunkt zu einem größeren Feuerwehreinsatz, der noch andauerte.

Als ein weißer Transporter aus Richtung Königstein kommend an der Straßensperrung ankam, habe sich der Fahrer von der Sperrung unbeeindruckt gezeigt und trotz Ansprache des städtischen Mitarbeiters versucht, die Fahrt durch die Falkensteiner Straße fortzusetzen. Dabei stieß die Front des Transporters gegen den 57-Jährigen, der hierdurch leicht verletzt wurde.Daraufhin habe der Fahrer sein Fahrzeug zurückgesetzt und die Fahrt durch die Straße „Am Wiesenhang“ fortgesetzt.

Eine Zeugin, die das Geschehen beobachtet hatte, soll sich noch das Kennzeichen des Transporters notiert haben, befand sich jedoch nicht mehr vor Ort, als der Stadtmitarbeiter den Vorfall der Polizei meldete.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Königstein bittet daher diese wichtige Zeugin sowie Personen, die möglicherweise ebenfalls Angaben machen können, sich unter der Rufnummer (06174) 6299 - 0 zu melden.



X