Achtung, akute Schneebruchgefahr!

Im Wissen, dass es unübersehbar nach wie vor etliche Autofahrer gibt, die die aktuellen Warnhinweise und Straßensperrungen wegen Schneebruchgefahr für völlig überzogen halten, schildert unser Leser Dr. Martin Thomas, Auf der Mammolshöhe, Mammolshain, ein Erlebnis, das sich vergangenen Sonntag gegen 11 Uhr zugetragen hat und die akute Bedrohungslage nochmals in aller Deutlichkeit vor Augen führt. An diesem Vormittag stürzten zwischen Mammolshain und Königstein zwei Bäume auf die L 3327, wodurch die Fahrt von mehreren Fahrzeugführern jäh unterbrochen wurde. Rasch fand sich eine Gruppe, die unverzüglich damit begann, die Hindernisse von der Straße zu räumen, um die Durchfahrt wieder zu ermöglichen. „Während der gemeinsamen Arbeit stürzte ein weiterer Baum um, zum Glück kam niemand zu Schaden. Aber in einem Auto saß die Ehefrau eines der Helfer, der einer der Äste buchstäblich ‚auf das Dach krachte‘ und die Alarmanlage auslöste. Für uns alle hieß es unter dem Eindruck dieses neuerlichen Vorfalls, schnell weg von hier!“, beschreibt Dr. Thomas die Situation.
Text: Puck/Foto: privat



X