Baum im Kurpark beschädigt

Leider hat diese Hainbuche das Königsteiner Ritterturnier nicht ganz unbeschädigt überstanden. Sie steht im Kurpark, in dem einige Rittergruppen ihr Lager aufgeschlagen hatten.

Obwohl man gut erkennen kann, dass die Baumverletzungen nicht von einem Messerchen stammen können, haben die Ritter auch gegenüber der selbst herbeigerufenen Polizei vehement bestritten, dass einer von ihnen dafür verantwortlich ist. Wie auch immer – für die Kurpark-Lagerei in den nächsten Jahren, die auch von der Stadtverwaltung sehr begrüßt wird, haben die Ritter versprochen, besonders gut auch auf die Bäume aufzupassen. Leider ist nun aber der Baum durch mutwilliges Abkanten der Rinde erheblich beschädigt, was eine starke Schwächung seiner Vitalität bedeutet. Ob er sich erholt, wird sich erst in den nächsten Jahren zeigen. Nicht nur die Gärtner des städtischen Betriebshofes haben für eine solch unsinnige Aktion absolut null Verständnis.



X