Bunter Benefizlauf-Bilderbogen

„Das größte Sportevent der Stadt“, so die Einschätzung des Bürgermeisters in seinem Grußwort, und Sport-Stadtrat Pöschl legte nach „auch ein großes gesellschaftliches Ereignis“. 796 Teilnehmer/innen aller Altersgruppen liefen in diesem Jahr für die „Lebenshilfe“, die ihrerseits auch mit einer größeren Gruppe an den Start gegangen war. Spaß und Spenden rangierten traditionell vor Bahnrekorden, so verriet ein Läufer denn auch seine spezielle Taktik: „Ich starte ganz hinten im Feld, dann überholen mich nicht so viele...“
Foto: Friedel

Ebenso charmant wie nachhaltig achteten Lions-Präsidentin Brigitte Bremer (links) und Ariane Wick auf die pünktlichen Startzeiten – die hr-Moderatorin führte auch den ganzen Tag durch das Programm.
Foto: Friedel

Bürgermeister Leonhard Helm und Sportdezernent Jörg Pöschl fungierten als Schirmherren.
Foto: Friedel

Gerd Böhmig (mit Absperrband) – im Gespräch mit Stadtbrandinspektor Heiko Martens – steht symbolisch für den städtischen Bauhof und dessen großen Einsatz an der Zielgeraden.
Foto: Friedel

Ein dumpfes Pfeifen und Röcheln kommt näher ...wird es gleich heißen “Ich bin Dein Vater“? Nein, was sich anhörte wie Star-Wars-Unholde waren die mutigen Jungs der Feuerwehr, die 2,5 Kilometer mit vollem Atemschutz immerhin unter 30 Minuten zurücklegten. Dafür wurden sie mit Sicherheit als „Sieger der Herzen“ angesehen.
Foto: Friedel

Hier grüßt das Team von Autohaus Marnet stellvertretend für die Sponsoren, die durchweg auch mit einer Firmenmannschaft am Lauf teilgenommen haben. Fit4women stellte dabei die größte Gruppe, während Dr. Joachim-Dietrich Reinking als Vertreter des „treuen Hauptsponsors“ Süwag die Startnummer „1“ durchs Ziel trug – seine Mitarbeiter waren bis von Koblenz her angereist.
Foto: Marnet

Tierisch viel Spaß für Groß und Klein stand an diesem Tag ganz oben auf dem Plan, zum Beispiel beim neu eingeführten „Bambinilauf“.
Foto: Lions

Die Organisatorinnen vom Lions Club Königstein Burg bedanken sich mit ihrem traditionellen Gruppenbild bei allen, die mitgemacht haben – Details sind auf der Homepage www.benefizlauf-königstein.de ganz vorne zu finden.
Foto: Lions

Weitere Artikelbilder:



X