Fridays for Future Hochtaunus mit eigenem Stadtradeln-Team

Hochtaunus (kw) – Wie mehrfach berichtet, findet bis Samstag, 25. September, im Hochtaunuskreis die alljährliche Aktion „Stadtradeln“ statt. Fridays for Future Hochtaunus ist bereits zum zweiten Mal mit einem eigenen Team vertreten. Unter dem Teamnamen „Fridays for Future Hochtaunuskreis – offenes Team“ wollen sie gemeinsam mit allen Unterstützenden ein Statement für die Verkehrswende setzen. „Der Mobilitätssektor ist einer der größten Verursacher von Treibhausgasen. Damit wir in Deutschland unseren Beitrag zur Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels leisten und 2035 klimaneutral werden können, muss der Umstieg auf emissionsarme Verkehrsmittel schnellstmöglich erfolgen. Das Angebot für ÖPNV und Radverkehr muss ausgebaut werden, während klimaschädlicher Verkehr unattraktiver werden muss“, so Sofia (14 Jahre alt) aus dem Organisationsteam. „Hierbei sind wir alle gefragt, denn Gesellschaft und Politik müssen die Verkehrswende jetzt umsetzen. Die Bundestagswahl entscheidet, ob in Deutschland weiterhin wie in den letzten 16 Jahren eine Verkehrspolitik gemacht wird, die die Probleme ignoriert, die Bahn und Bus kaputtspart und die die Automobilindustrie nicht fit für die Zukunft macht – oder ob Deutschland zum Land der Verkehrswende wird, in dem Radfahren überall Spaß macht, in dem auf Bahn und Bus immer Verlass ist. Kurz gesagt: Die Bürgerinnen und Bürger haben am 26. September die Wahl, ob in Deutschland das Pariser Klimaschutzabkommen eingehalten wird oder – wie bisher – nicht”, ergänzt Silvana, 15 Jahre alt, aus Königstein. Mit diesem Link können Interessierte dem Fridays-for-Future-Team direkt beitreten: https://www.stadtradeln.de/index.php?&id=171&team_preselect=432074. Alternativ findet sich das Team auf stadtradeln.de unter der „Kommune“ Hochtaunuskreis (stadtradeln.de/Hochtaunuskreis). Es ist nur auf der Seite für den Hochtaunuskreis zu finden, nicht auf den Seiten der einzelnen Städte.



X