Neubau Grundschule Königstein: Fragerunde mit Landrat Krebs

Königstein (kw) – Das Schulbauprogramm des Hochtaunuskreises sieht den Neubau der Grundschule Königstein vor, die Gelder stehen bereit und der Standort in der Stadtmitte steht fest. Der Fraktionsvorsitzende und Kreistagsmitglied Alexander Hees hat sich gemeinsam mit der Stadtverbandsvorsitzenden Annette Hogh in diversen Gesprächen mit dem Landrat für den Standort Stadtmitte stark gemacht. Nun läuft der Architektenwettbewerb und mit dem Ergebnis ist bis Ende November zu rechnen.

Mit dem Abschluss des Architektenwettbewerbs beginnen die genauen Planungen für den Neubau und damit einhergehend ein Zeitplan für die Umsetzung. „Uns erreichen viele Fragen besorgter Eltern, wie das Schulleben ab kommendem Sommer aussehen könne“, berichtet Hogh, selbst Mutter von vier Kindern. Dieser Probleme will sich die CDU annehmen und plant, Landrat Ulrich Krebs zu befragen.

„Wir wünschen uns einen Zeitplan, der in Aussicht stellt, wann mit welchen Baumaßnahmen zu rechnen ist“, betont Martin Orlopp, stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Denn von der Bauplanung der Grundschule hängt vieles ab. Nicht nur müssen die Kinder für die Bauphase an einem anderen Standort untergebracht werden, sondern auch Vereinssport und die Wege zur Nachmittagsbetreuung müssen neu organisiert werden.

Aufgrund der rapide ansteigenden Corona-Neuinfektionen hat sich die CDU Königstein dazu entschlossen, von einer Veranstaltung in einem geschlossenen Raum oder im Freien abzusehen. Stattdessen hat sie Landrat Ulrich Krebs (CDU) für einen Interviewtermin gewinnen können, um Antworten zu erhalten. Die Fragen können vorab über E-Mail (kontakt[at]cdu-koenigstein[dot]de), Instagram und Facebook an die CDU Königstein gestellt werden. Die Nachrichten werden gesammelt und gebündelt und anschließend durch Ulrich Krebs beantwortet.

Fristende zum Einreichen der Anfragen ist Sonntag, 25. Oktober, wobei die Namen der Fragesteller anonym bleiben. Das Interview wird unter anderem als Video über die Kanäle der CDU Königstein geteilt und ebenso als Pressemitteilung in den Printmedien und auf der Website erscheinen.



X