Vorschau auf den Frühlingsball

Das Burgfräulein liest den Kindern vor, eine ausgesprochen beliebte Veranstaltung in der Stadtbibliothek Fotos: privat

Königstein (kw) – Der LIONS-Club Königstein veranstaltet am Samstag, 30. März ab 18.30 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) im glanzvollen Rahmen des Falkensteiner Hotel Kempinski den Königsteiner Frühlingsball 2019 unter dem Motto „Bal du Printemps“.

Dieses Jahr unter der Schirmherrschaft von Landrat Ulrich Krebs werden viele Königsteiner auf dem beliebten Ball feiern und damit gleichzeitig einen Beitrag zur Unterstützung gemeinnütziger Initiativen in unserer Gemeinde leisten. Traditionell geht es dem LIONS-Club Königstein nicht nur darum, den Ballgästen grandiose Unterhaltung zu bieten. Gemäß dem LIONS-Motto, Verantwortung für die und in der Gesellschaft zu übernehmen und sich ehrenamtlich für in Not geratene Menschen einzusetzen, steht die zum Ball publizierte LIONS-Jahresschrift – wie in jedem Jahr – unter dem Motto „Wir fördern Initiative“.

Die Förder- Initiativen 2019

„Kompetenzförderung durch Lesen“ ist das erste Förderprojekt 2019. Lesekompetenz ist Voraussetzung für Chancengleichheit – die Stadtbibliothek übernimmt durch das weit über die Ausleihe hinausgehende Engagement für die Kinder daher eine wichtige Rolle in unserer Zivilgesellschaft. In der Kinderbibliothek der Stadt gibt es einen Bestand von rund 9.000 Medien, und im letzten Jahr wurden alleine fast 50.000 Ausleihen für Kinderbücher gezählt. Immer weniger Kinder greifen zum Buch, ja immer mehr lernen gar nicht mehr, Texte zu lesen und zu verstehen. Ein engagiertes Team und die Stadtbibliothek Königstein möchten dies ändern und allen Kindern in Königstein einen guten Zugang zu Büchern vermitteln. Dafür soll ein Fundus spannender Bücher angeschafft werden, den Ehrenamtler nutzen, um Kindern in Kindergärten durch Vorlesen die Freude am Buch zu vermitteln.

Das zweite Projekt 2019 ist die Förderung der „Spatzenscheune – gemeinnützige Gesellschaft für therapeutisches Reiten mbH“. Seit nunmehr sieben Jahren gibt es die Spatzenscheune für therapeutisches Reiten. Idyllisch inmitten von Apfelbaumwiesen bei Bad Soden-Altenhain gelegen, leben insgesamt 13 Pferde und Ponys auf dem einstigen Aussiedlerhof. Nicht ganz so harmonisch verläuft oft das Leben der Besucher der Spatzenscheune. Sie sind Menschen mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen, Entwicklungsstörungen oder anderweitigem Förderbedarf. Ein Team von fünf Mitarbeitern und vielen engagierten ehrenamtlichen Helfern kümmert sich um die Belange der rund 70 Reiterinnen und Reiter, die wöchentlich die Angebote der Spatzenscheune nutzen. Für sie stehen ein überdachter Reitplatz sowie ein Longierzirkel zur Verfügung. In der Spatzenscheune werden Klienten aller Altersklassen mit geistigen, körperlichen und/oder seelischen Erkrankungen mit Hilfe von Therapiepferden und Therapieponys gezielt gefördert. Sie erhalten, je nach Krankheitsbild und körperlichen Fähigkeiten, einen individuellen Förderplan im Einzel- oder Gruppensetting.

Rückblick auf den Ball 2018

Im vergangenen Jahr haben Anzeigenkunden, Sponsoren und Tombola-Spender einen Ball- Reinerlös von über 20.000 Euro ermöglicht. Im Fokus standen letztes Jahr drei ehrenamtliche Initiativen aus Königstein.

Die Hospizgemeinschaft Arche Noah ist ein Hospiz in Niederreifenberg, wo Schwerstkranke und Sterbende und ihre Angehörigen liebevoll und persönlich begleitet werden. Mit den Spenden wurde ein Teil der Eigenbeteiligung bei dem notwendigen Um- und Erweitungsbau finanziert. Die Stiftung Childaid Network konnte mit den Spenden des Balls vor allem Kindern, die in den Flüchtlingslagern im westlichen Assam an der Grenze zu Bhutan aufwachsen, Zugang zu Grundbildung vermitteln.

Der Rest des Ballerlöses diente der Finanzierung eines bronzenen Stadtmodells von Königstein im Maßstab 1:500 für Sehende und Blinde, bei dem Königstein auf einen Blick wahrzunehmen ist und Architektur und Stadtgeschichte „erfühlbar“ gemacht werden. Es wird in Kürze als „Hingucker“ zentral am Eingang der Fußgängerzone platziert werden.

Restkarten und Flanierkarten

Es sind noch wenige Restkarten für den Ball zum Preis von 149 Euro sowie Flanierkarten für 35 Euro (ab 22 Uhr, inklusive Begrüßungssekt und Mitternachtssnack) erhältlich. Zur Freude der LIONS war der Ball in den letzten Jahren stets restlos ausverkauft, weshalb auch in diesem Jahr gilt: „wer zuerst kommt, malt zuerst“. Der LIONS-Club wünscht allen Königsteinern einen schönen Ball-Abend und bedankt sich bei allen Sponsoren und Spendern für die Unterstützung.

Weitere Artikelbilder:



X