Vortrag „Herausforderung Klimawandel“ in der Villa Borgnis

Königstein (kw) – Prof. Dr. Joachim Curtius, einer der gefragtesten Wissenschaftler Deutschlands, wenn es um die Erforschung der Wetter- und Klimaphänomene geht, wird am Montag, 13. Mai, um 20 Uhr in der Villa Borgnis auf Einladung des Bündnis90/DIE GRÜNEN einen Vortrag zum Thema „Herausforderung Klimawandel“ halten. Hierzu lädt der Königsteiner Ortsverband alle Interessierten ganz herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

Prof. Dr. Curtius ist seit 2007 Professor für Experimentelle Atmosphärenforschung am Institut für Atmosphäre und Umwelt der GoetheUniversität Frankfurt/Main. Wolken und Aerosole sowie Klima und Klimawandel sind sein Spezialgebiet. Für Prof. Curtius und viele seiner Forschungskollegen steht fest, dass menschengemachte Auswirkungen einen wesentlichen Effekt auf das gegenwärtige Klima haben. In diesem Zusammenhang untersucht er auch im Observatorium auf dem Kleinen Feldberg im Taunus die Veränderungen der Luftqualität und wie die Stoffe in der Atmosphäre miteinander reagieren. Der renommierte Atmosphärenforscher sorgt sich jedoch nicht nur um die zunehmende Erderwärmung, sondern auch um deren Folgen auf die heimische Pflanzenwelt. 

Prof. Dr. Curtius wurde 2017 von der Alfons und Gertrud Kassel-Stiftung und der Goethe-Universität Frankfurt am Main als ‚Scientist of the Year‘ ausgezeichnet und erhielt bereits im Jahr 2000 die Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft. Der Wissenschaftler gehört zu den Erstunterzeichnern der Initiative „Scientists for future“, die im deutschsprachigen Raum über 14.000 Unterschriften von Forschern gesammelt hat.

Sie unterstützen damit die Freitagsdemonstrationen der Schüler für mehr Umwelt- und Klimaschutz. Laut der Wissenschaftler sind diese Anliegen berechtigt und gut begründet. Die derzeitigen Maßnahmen zum Klima-, Arten-, Wald-, Meeres- und Bodenschutz reichen bei weitem nicht aus. „Die Schüler haben recht, es geschieht zu wenig, um den Klimawandel aufzuhalten“, sagt auch Prof. Curtius, selbst Vater zweier Kinder.

Anschließend an den Vortrag wird eine Diskussion zum Thema dem Publikum die Möglichkeit bieten, Fragen zu stellen.



X