titel.png

Startseite > Kronberg > Aktuelles > Kronberg

Damen 60 des TEVC sind Hessischer Vizemeister

V.l.n.r.: Gerda Veith, Dagmar Novak, Vicky Abt, Kerstin Heine-Steinebach, Sonja Hentschel, Mia Menges und Irma Arndt-Reiche

Foto: privat

Kronberg (kb) – Die Tennisdamen 60 des TEVC Kronberg beendeten die Saison 2018 mit einem hervorragenden zweiten Platz in Hessens höchster Spielklasse, der Hessenliga. Nach zwei Aufstiegen in Folge von der Gruppenliga über die Verbandsliga in die Hessenliga, verfehlten die sieben Spielerinnen um Mannschaftsführerin Sonja Hentschel nur knapp einen weiteren Aufstieg in die Südwestliga. Hinter Aufsteiger Ober-Mörlen (6 Siege, 1 Unentschieden) erreichten die Damen aus dem Taunus nach sieben Spieltagen den Vize-Titel mit 6 Siegen und 1 Niederlage. Bemerkenswert ist, dass die Kronbergerinnen die meisten Spielsiege aller acht Mannschaften erringen konnten. Zu Beginn der Medenrunde stand für die Kronbergerinnen als angestrebtes Ziel der Klassenerhalt fest. Nach den ersten vier Begegnungen vor der Sommerpause führte Kronberg überraschend die Tabelle mit vier Siegen an: jeweils 5:1 gegen Diedenbergen und Bergen-Enkheim und jeweils 4:2 gegen Weiskirchen-Rodgau und Bad Vilbel. So „easy“ würden die noch ausstehenden drei Begegnungen sicherlich nicht werden. Nach den Sommerferien zeigte die Tabelle bereits, dass die ersten drei Platzierten schon feststanden, lediglich die Reihenfolge würde erst am letzten Spieltag entschieden werden. Das Rennen um die Meisterschaft war überschaubar und konnte beginnen. Alle Konstellationen waren noch möglich für Kronberg, Ober-Mörlen und Geisenheim-Marienthal. Kronberg unterlag in Ober-Mörlen mit 2:4 und war nun mit Geisenheim punktgleich. Das sechste und vorletzte Spiel gegen Delkenheim konnte mit 4:2 gewonnen werden. Am letzten Spieltag mussten die Taunusstädterinnen noch in Geisenheim-Marienthal aufschlagen. Geisenheim galt bis dahin als heimlicher Favorit auf den Meistertitel. So wurde das Saisonende zu einem wirklich spannenden Ereignis. Wer würde das Rennen machen? Kronberg hatte das anvisierte Klassenziel ja schon erreicht und konnte daher „locker“ ins Rheingau reisen. Bereits nach den Einzeln hieß es 4:0 - das bedeutete schon den Tagessieg - allerdings zugunsten des Aufsteigers aus Kronberg. Letztendlich fuhren die TEVC-Damen gut gelaunt mit einem 5:1 im Gepäck nach Hause. Wie hatte Ober-Mörlen gespielt? Für oder gegen Kronberg? Es gab jetzt nur noch diese beiden Titelanwärterinnen. Ober-Mörlen hatte sich mit 4:2 gegen die abstiegsgefährdeten Diedenbergerinnen durchgesetzt. Damit war alles klar. Herzlichen Glückwunsch nach Ober-Mörlen und ebenso an die erfolgreiche und sehr zufriedene Taunus-Crew, die sich in der Hessenliga auf Anhieb äußerst gut behauptet hat. Die Damen 60 freuen sich auf eine weitere Saison in der Hessenliga in 2019.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert