titel.png

Startseite > Kronberg > Aktuelles > Kronberg

Leserbrief

Aktuell

Unser Leser Herbert Luchting, Im Sand, Kronberg, schreibt zur Diskussion um den „Malerblick“ Folge
ndes: Auch wenn die Regionalpark Taunushang GmbH nach Gesprächen mit Bürgermeister Temmen jetzt noch ‘mal Alternativen zu dem höchst umstrittenen Projekt entwickeln will, bleibt die entscheidende Frage: Für wen in aller Welt soll das diskutierte Landschaftsfenster eigentlich errichtet werden? So etwas ist nur für Spaziergänger und Wanderer von Interesse. Die aber kommen hier überhaupt nicht vorbei. Ihre Wege führen über die reizvollen Routen unten im Tal, also über Philosophen- oder Scheibelbuschweg am Opel-Zoo vorbei. Um sie zum Malerblick zu lotsen, müsste man sie auf der lange ansteigenden, wenig attraktiven Königsteiner Straße zum Falkensteiner Stock und weiter entlang der sehr stark befahrenen B455 zu der geplanten Bank mit Schallschutzwand führen. Auch Opelzoobesucher, meistens mit Kindern, dürften nach ihrem oft mehrstündigen Aufenthalt keine große Neigung verspüren, von ihrem Parkplatz aus nochmal einen Abstecher zum Malerblick zu machen. Auf der anderen Seite, und das wäre besonders ärgerlich, verbaut das Landschaftsfenster die Sicht für die Einzigen, die dieses herrliche Panorama tatsächlich genießen, nämlich die tausenden von Autofahrern, für die der freie Blick im Vorbeifahren stets ein Vergnügen ist. Man kann also nur hoffen, dass sich dieses unsinnige Projekt bald endgültig erledigt hat.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert