titel.png

Startseite > Kronberg > Aktuelles > Kronberg

Museumsgesellschaft bietet Kastanienplätzchen an

Die Helferschar beim Eintüten des weihnachtlichen Gebäcks. Helga Endres, Katharina Müller, Gisela Schwittay, Agnes Bremen und Jürgen Ottenburger (v.l.n.r.)

Foto: privat

Kronberg (kb) –Auch während des diesjährigen Weihnachtsmarkts gibt es am Stand der Museumsgesellschaft Kronberg wieder etwas Besonderes: die verbesserte Version der Kronberger Kastanienplätzchen. Die Kreation, die nach mehreren Versuchen zu einer leckeren Nascherei heranreifte, ist aus Kronberger Edelkastanien hergestellt. Nach dem Pellen zu Kastanienmehl gemahlen bildet dieses die Basis für den Teig. Später mit Kastaniencreme gefüllt, mit einer Glasur und Kastanienkrokant dekoriert, ist diese ortstypische aber seltene Leckerei dann fertig für den Genießer. Mit befreundeten Helfern wurden ferner nach alten Hausrezepten insgesamt rund 75 Kilogramm Weihnachtsplätzchen gebacken. Neben Vanillekipferln, Zitronen- und Walnussplätzchen, Buttergebäck, Orangen- oder Prager Plätzchen, gibt es natürlich auch die echten Bethmännchen und andere Klassiker aus der Weihnachtsbäckerei. An zwei Tagen füllten Vorstandsmitglieder und freundliche Helferinnen die Leckerbissen für den Verkauf am Weihnachtsmarkt in Tüten ab. Neben diesem reinem Buttergebäck, bietet die Museumsgesellschaft an ihrem Stand vor der Streitkirche neue Bildkarten an, die sich wegen ihrer winterlichen Motive gut als Weihnachtskarten verwenden lassen. Der Erlös der Verkäufe dient der Förderung des Museums, das auch während des Weihnachtsmarktes mit der Ausstellung „Philipp Franck und die Berliner Sezession“ von 11 bis 18 Uhr zu einem Besuch einlädt.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert