titel.png

Startseite > Kronberg > Aktuelles > Kronberg

Neuwahlen beim Kreisschülerrat

Nora Schumann (links hinten) und Marleen Appuhn aus Kronberg (rechts hinten) bei der Neudelegierteneinführung.
Foto: HTK

Bad Homberg/Kronberg (kb) – Bei der jüngsten Sitzung hat der Kreisschülerrat Hochtaunus im Landratsamt in Bad Homburg einen neuen Vorstand gewählt. Bei den Neuwahlen hat sich Nora Schumann, die auch im letzten Jahr Kreisschulsprecherin war, erneut für dieses Amt durchgesetzt. Der Kreisschülerrat ist die gesetzlich legitimierte Interessensvertretung aller Schülerinnen und Schüler im Hochtaunuskreis.

Insgesamt waren rund 40 Vertreter beziehungsweise Vertreterinnen von 14 weiterführenden Schulen des Hochtaunuskreises anwesend, die zusammen bis in die Mittagszeit tagten. Auf der Tagesordnung standen die Berichte des Vorstandes über die letztjährigen Projekte und Erfolge sowie eine Einführung der Neudelegierten mit Vorstellung der einzelnen Ämter, um die man sich anschließend auch bewerben konnte.

Die erneut gewählte 17-jährige Kreisschulsprecherin ist Schülerin des diesjährigen Abiturjahrgangs der Humboldtschule in Bad Homburg. Sie hatte im letzten Jahr alle Ebenen der Schülervertretung in ihrer Fülle bereits kennengelernt. Als Schulsprecherin ihrer Schule, Kreisschulsprecherin, Landesschülerratsdelegierte und Vorstandsmitglied der Landesschülervertretung konnte Nora Schumann bereits einige Projekte realisieren. Ein wichtiges Projekt, das ihr besonders am Herzen lag, war die kreisweite Podiumsdiskussion zu den Landtagswahlen, die am 23. Oktober stattgefunden hat und deren Planung sie federführend übernahm. Zu stellvertretenden Kreisschulsprechern wurden die 18-jährige Schülerin der Philipp-Reis-Schule, Emely Betz, und der 17-jährige Schüler der Bischof-Neumann-Schule, Konrad von Klitzing, gewählt. Beide waren schon im letztjährigen Vorstand des Kreisschülerrates aktiv. Emely Betz hat sich bereits als stellvertretende Kreisschulsprecherin bewiesen.

Zur Landesschülerratsdelegierten wurde erneut Marleen Appuhn aus Kronberg gewählt. Die 17-Jährige ist Schülerin der Altkönig schule und war bereits im letzten Jahr, neben ihrem Amt als stellvertretende Kreisschulsprecherin, auf Landesebene aktiv.

Celine Sydow (Humboldtschule), Jan Ruhlan (Hochtaunusschule), Katharina Hock (Hochtaunusschule), Gabriel Vidovic (Saalburgschule) und Dina Ajouaou (Kaiserin-Friedrich-Gymnasium) sind zu Beisitzerinnen und Beisitzern gewählt worden. Im Anschluss an die Wahlen gab es erstmals eine Workshop-Phase, die zum Austausch der Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Schulen, aber auch zur Rückmeldung von Projekten, Vorschlägen und Problemen an den Vorstand dienen sollte. Der Vorstand wird bei der kommenden Klausurtagung das Erarbeitete evaluieren und daraus neue Ideen und Projekte schöpfen.

Als Ziel für die kommende Legislaturperiode haben sich die Schülerinnen und Schüler die Stärkung der Jugendpartizipation und die Bekanntmachung des Kreisschülerrates gesetzt. Dabei setzen die Schülerinnen und Schüler auf Social Media, das Kommunikationsmedium dieser Generation. Speziell über ihren Instagram-Account (@ksr.hochtaunuskreis) versuchen sie mehr Schülerinnen und Schüler zu erreichen, um so deren Meinung fundiert vertreten zu können. Zu diesem Thema sagte Nora Schumann am Ende ihrer Rede: „Wir haben eine Stimme und ich möchte dafür sorgen, dass sie auch gehört wird.“

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert