titel.png

Startseite > Kronberg > Aktuelles > Kronberg

Radschnellweg nach Frankfurt

Kronberg. – Die Koalition aus CDU, SPD und UBG beantragt, dass der Magistrat eine Beteiligung Kronbergs an der Machbarkeitsstudie zum „Radschnellweg Vordertaunus“ beim Regionalverband prüfen möge. „Das zeugt nicht gerade von Ortskenntnis. Kronberg verfügt nämlich“, so Herbert Luchting, FDP-Mitglied im Ortsbeirat Oberhöchstadt, „bereits über einen super Radschnellweg nach Frankfurt.“ Dieser führe nahezu auf einer Geraden von Oberhöchstadt ins Frankfurter Westend und zwar über Steinbach, am Bach entlang zum Nordwest-Krankenhaus, durch den Niddapark und weiter zum Grüneburgpark. Auf dieser Strecke müsse ein Fahrradfahrer – außer an der Kreuzung in Steinbach – kein einziges Mal absteigen, da man fast ausschließlich auf (betonierten) Feld- und Parkwegen fahre.

Der „Radschnellweg Vordertaunus“ hingegen werde, nach Informationen der FDP, voraussichtlich ab Bad Homburg an der S 5 entlang geführt. Ob er dann nach Frankfurt parallel zum Urselbach oder weiter bis Steinbach geführt würde, steht nicht fest. Spätestens jedoch beim Bahnhof Weißkirchen-Steinbach, also im Osten von Steinbach, dürfte er schwenken, um an Niederursel und der Nordweststadt vorbei Richtung Innenstadt Frankfurt zu laufen. „Warum sollten Kronberger einen Umweg über Steinbachs Osten in Kauf nehmen, wo doch unsere Direttissima im Westen von Steinbach deutlich kürzer ist“, fragt sich Luchting. Die Antragsteller sollten sich also erst einmal ein Bild davon machen, dass Kronberg für eine Anbindung an einen „Radschnellweg Vordertaunus“ zu weit im Westen liegt. Selbst wenn dieser nicht entlang der S 5 verlaufen sollte, gäbe es für Kronberger keine Variante, die günstiger sein könnte, als die aktuelle Direktroute. Die FDP will daher anregen, anstelle des vorliegenden Antrags der Koalitions, den Regionalverband zu bitten, die bestehende Route durchgehend als „Radweg Frankfurt-Kronberg“ mit eigenem Logo zu beschildern und in das Radwegenetz zu integrieren.

Wie schon vor zwei Jahren lädt die FDP alle interessierten Radler ein, an zwei Wochenendtagen im Frühling (getrennt nach sportlichen - und Amateur-Radlern) den perfekten Radschnellweg mit einer Fahrzeit von ca. 45 Minuten zu testen. Interessenten melden sich bitte unter h-luchting[at]t-online[dot]de. Der Streckenverlauf kann auch unter: „FDP Kronberg“ im Netzt abgerufen werden. (mw)

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert