titel.png

Startseite > Kronberg > Aktuelles > Kronberg

Zwerg-Zickenalarm im Opel-Zoo

Geburt von Afrikanischen Zwergziegen – das ist meist eine der ersten Meldungen aus dem Opel-Zoo zu Jahresbeginn. So auch dieses Mal: Zahlreiche junge Afrikanische Zwergziegen, sowohl in der schwarzen Form im Streichelzoo, als auch der bunten auf der Ziegenwiese gleich nach dem Haupteingang, begeistern die Zoobesucher. Auch bei den Rhönschafen hat sich bereits der erste Nachwuchs des Jahres eingestellt, weitere Tiere werden noch folgen.

Die Westafrikanische Zwergziege ist eine kleine stämmige Rasse mit kurzen Beinen und stammt aus Regenwaldgebieten und Feuchtsteppen. Sie ist gut an das feuchtwarme Gebiet angepasst und besitzt eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten. Von der Tsetse-Fliege werden beim Stich Trypanosomen übertragen, die bei Tieren die gefürchtete Nagana-Seuche und beim Menschen die Schlafkrankheit verursachen. Gegen diese Trypanosomen sind die Zwergziegen weitgehend resistent. Im Kronberger Freigehege sind die Ziegen mit ihrem freundlichen Wesen sehr beliebt. Wer erinnert sich nicht an erste Versuche der Kinder, sie an der Ziegenwiese mit den Waschmöhren zu füttern oder das haptische Erleben im Streichelzoo? Bei dem kleinen Brillenpinguin hingegen, der im Dezember geschlüpft ist, kann man das Aufwachsen nicht direkt beobachten. Aber in der Bruthöhle ist eine Kamera installiert und man kann über den Monitor an der Pinguinanlage verfolgen, wie er von den Eltern gewärmt und gefüttert wird. Die Kassen im Opel-Zoo haben täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Der Opel-Zoo ist gut mit dem ÖPNV erreichbar: Buslinien 261, X26 und X27.
Foto: Archiv Opel-Zoo

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert