titel.png

Startseite > Kronberg > Aktuelles > Oberhöchstadt

Infoabend zur probeweisen Verkehrsführung in Oberhöchstadt

Oberhöchstadt (kb) – Die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Kronberg lädt im Zusammenhang mit dem Probeversuch geänderter Verkehrsführungen in den Straßen Kirchgasse und Stuhlbergstraße Mittwoch, 22. Februar in die Grundschule Schöne Aussicht Oberhöchstadt um 19.30 Uhr (Eingangshalle) zu einer Informationsveranstaltung ein. Bei der Veranstaltung wird die Thematik aus den verschiedenen Blickwinkeln der von der Maßnahme unmittelbar betroffenen Anwohner, Schülern und Verkehrsteilnehmern betrachtet und diskutiert.

Seit dem 16. Januar läuft der auf eine Zeitdauer von drei Monaten angesetzter Probeversuch geänderter Verkehrsführungen im Nahbereich der Grundschule Schöne Aussicht. Der Probeversuch beinhaltet, dass die Kirchgasse im Teilstück zwischen Einmündung Schöne Aussicht und Einmündung Stuhlbergstraße als Einbahnstraße in Richtung Dalles geführt wird. Weiter wird die Stuhlbergstraße im Teilstück zwischen Kirchgasse und Einmündung Am Gänsborn als Einbahnstraße in Richtung Oberurseler Straße (Landesstraße3015) geführt. Außerdem wurden in der Kirchgasse im Bereich vor dem Eingang der Schule beidseitig das erlaubte Parken insoweit neu geregelt, als dass auf der Seite zur Schule in der Zeit von Montag bis Freitag 7 bis 17 Uhr ein eingeschränktes Haltverbot angeordnet worden ist, damit Eltern auf dieser Seite anfahren und die Kinder auf der Seite des Bürgersteiges aus- und einsteigen lassen können. Auf der gegenüberliegenden Seite wurde mit Ausnahme einer Länge von circa 15 Metern ein Haltverbot bis zur Einmündung der Stuhlbergstraße angeordnet, um Verkehrskonflikten die bei beidseitiger Nutzung der Straße zum Parken bei gleichzeitigen An- und Abfahrten der Eltern entstehen, entgegen wirken zu können.

Aktueller Sachstand

Die einzelnen Maßnahmen werden von den unmittelbar betroffenen Anwohnern sowohl positiv als auch negativ bewertet, so die Information aus dem Rathaus. Die Elternschaft äußere sich ohne Ausnahme positiv im Hinblick auf die mit den Änderungen einhergehenden Wirkungen im Sinne Verkehrssicherheit und Leichtigkeit des dort auftretenden Straßenverkehrs. Die bisherigen durch die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Kronberg durchgeführten Beobachtungen bestätigten, dass die mit den Maßnahmen erhofften Verbesserungen mit der Zielsetzung von mehr Sicherheit auf dem Weg von und zur Grundschule eintreten. Die Straßenverkehrsbehörde möchte die Auswirkungen mit den unmittelbar betroffenen Anwohnern, der Leitung der Grundschule, dem Förderverein der Grundschule sowie interessierten Eltern in einer öffentlichen Veranstaltung diskutieren und sich in der Sache austauschen. Der Ortsbeirat Oberhöchstadt ist ebenfalls in die Veranstaltung eingebunden.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert