Manuel Lipstein ist ausgezeichneter Nachwuchskomponist

Preisträger Manuel Lipstein

Foto: Ray Behringer

Halberstadt / Kronberg (kb) – Im Nordharzer Städtebundtheater ist vergangene Woche in Halberstadt die 31. „Orchesterwerkstatt junger Komponisten“ mit einem großen Abschlusskonzert zu Ende gegangen. Fünf Nachwuchskomponisten im Alter von 15 bis 19 Jahren kehren mit einer Auszeichnung nach Hause zurück. Unter den Preisträgern ist auch der 19-jährige Manuel Lipstein aus Kronberg.

Ein Konzert mit insgesamt fünf Uraufführungen war zu erleben: Die Harzer Sinfoniker spielten die Werke junger TonkünstlerInnen, die aus Deutschland, Österreich und Frankreich angereist waren, um vom 30. August. bis 1. September gemeinsam mit gestandenen MusikerInnen an ihren Partituren zu arbeiten. Höhepunkt der „Orchesterwerkstatt junger Komponisten“ war die Verleihung wertvoller Förderpreise.

Den Preis des Kuratoriums Stadtkultur Halberstadt durfte Manuel Lipstein entgegennehmen. Der 19-Jährige hatte für die Orchesterwerkstatt das Stück „Fallen Leaves“ verfasst. Lipstein darf sich über die Wiederaufführung seines Stücks beim IMPULS Festival freuen. Lipstein erhielt außerdem den „IMPULS“-Preis, der die Teilnahme am IMPULS Campus im Rahmen des IMPULS Festivals vorsieht.

Manuel Lipstein wurde 2001 in Bergisch Gladbach geboren und lebt in Kronberg im Taunus. Im Alter von sechs Jahren begann Manuel mit dem Cellospiel. Im Alter von zehn Jahren wurde er Jungstudent bei Prof. Katharina Deserno an der Musikhochschule Köln, wo er von 2015 bis 2019 sein Jungstudium bei Prof. Maria Kliegel fortsetzte. Im Herbst 2019 begann Manuel sein Bachelor-Studium bei Prof. Frans Helmerson an der Kronberg Academy der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, wo er seit Januar 2020 ebenfalls Kompositionsunterricht bei Prof. Gerhard Müller-Hornbach erhält und seit April 2020 Dirigierunterricht bei Prof. Vassilis Christopoulos. Manuel trat mit Orchestern wie dem WDR-Sinfonieorchester und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen auf. Er bespielt nicht nur europaweit renommierte Säle, sondern ist auch schon in Japan, China und Armenien aufgetreten. Manuel hat bereits mehrere angesehene Preise gewonnen, u. a. beim Concours Flame in Paris, beim TONALi-Musikwettbewerb und beim WDR 3 Klassikpreis. Als Komponist trat Manuel Lipstein unter anderem beim Acht-Brücken-Festival in Köln, beim BTHVN-Festival in Bonn und beim Aurora-Festival in Schweden auf. Für seine Werke erhielt er bereits mehrere Landes- und Bundespreise bei „Jugend komponiert“. Eine Komposition wurde zum Pflichtstück des ERPS-Wettbewerbs in Bozen nominiert und verschiedene Werke für Violoncello solo, Blockflöte solo und Klavier solo sind bei den Editionen Walhall (Magdeburg) und Musica Ferrum (London) verlegt.



X