SPD informiert zu Steinmauer

Kronbergs Ortsvorsteher und SPD-Vorsitzender Thomas Kämpfer hat eine bröckelnde Mauer vorgefunden und nachgeforscht, was da los ist. „Die Kombination aus hohem Alter, langer Trockenperiode im Sommer 2018, anschließendem Starkregen und sonstigen Belastungen haben die Mauer im Stadtpark zu Fall gebracht“, berichtet er von seinen Recherchen bei der Eigentümergemeinschaft des Hauses Hainstraße 18, zu dessen Grundstück die Mauer gehört. Zur Sicherheit der Spaziergänger*innen ist die instabile Mauer mit zwei Stützen und einem Zaun gesichert. Damit sie die Mauer möglichst schnell wieder instandsetzen kann, hat die Eigentümergemeinschaft laut Kämpfer bereits im März Kontakt mit dem Fachbereich Umwelt der Kronberger Stadtverwaltung sowie dem Amt für Denkmalschutz und dem Bauamt in Bad Homburg aufgenommen. Zur Vorbereitung der Reparaturarbeiten seien bereits Rodungen vorgenommen und der Bauzaun aufgestellt worden. Wann die Arbeiten beginnen, hängt von den Angeboten der Firmen an. Thomas Kämpfer: „Da die bisherigen Angebote bei circa 100.000 Euro lagen, holen die Eigentümer derzeit weitere Angebote ein. Nachpflanzungen werden nach dem Ende der Bauarbeiten vorgenommen.“
Foto: privat



X