Tolle Ergebnisse für die Fechter nach langem Turniertag

Oberhöchstadt (kb) – Mit einem großen Kader machten sich 16 Florettfechter der Sport- und Kulturgemeinschaft 1919/1945 Oberhöchstadt (SKG) auf die Fahrt nach Maintal zum letzten Fechtturnier dieser Saison: Der goldenen Maske von Maintal. Vom jüngsten Jahrgang (Schüler) bis zur B-Jugend (U13) waren fast alle Jahrgänge der Mädchen und Jungen vertreten. Ein letztes Mal konnte in dieser Fechtsaison mit Spaß und Freude am Sport gefochten werden und Turniererfahrung gesammelt werden.

Gleich am frühen Morgen eröffneten die Mädels und Jungen der Jahrgänge 2006 (U13) das Turnier und konnten ihren Vormittag erfolgreich mit gleich zwei Medaillenplätzen für die SKG Oberhöchstadt abschließen. Trotz starker Erkältung erkämpfte Erika Strongoli sich stolz Bronze. Bei den Jungen überzeugte Tim Langhans und erkämpfte die Silbermedaille. Er scheiterte nach einer grandiosen Vorrunde als Erstplatzierter seiner Gruppe im Finalgefecht gegen Ivo Wundling vom FC Tauberbischofsheim mit 3:10-Treffern.

In der Gruppe der U12 schafften in spannenden Gefechten zwei Fechterinnen der SKG tolle Platzierungen in den Top 10. Caroline Scheer ging als Fünftplatzierte nach Hause und Rosaline Wessel als 8. Für die U12 Jungs traten gleich drei Fechter für die SKG an. Sie kämpften sich in der Gruppe aus 14 Fechtern mit spannenden Gefechten bis ins Viertelfinale vor. Dort verloren sie dann allerdings knapp und landeten auf den Plätzen 7 (Jan-Niklas Oster), 8 (Theodor Faitz) und 11 (Lukas Reuter).

Mit vier Fechtern von insgesamt 20 Startern des starken 2008er Jahrgangs gingen die U10 Jungs der SKG Oberhöchstadt an den Start. Arvid Jansen und Lucas-Leander Opsomer lieferten eine äußerst stabile Vorrunde ab und qualifizierten sich somit für das Achtelfinale. Mit drei weiteren Siegen schaffte es Arvid Jansen bis ins Halbfinale, wo er auf den Marburger Philip Rust traf. Dort verlor er dann allerdings in einem spannenden Gefecht und erreichte am Ende einen stolzen Platz 3. Lucas erreichte Platz 9. Julius Holder und Yannik Lautenschläger schafften es in dieser Gruppe auf die Plätze 11 und 14.

Für die jüngsten Fechter des Jahrgangs 2010 ging es hoch her und die Turniererfahrung wurde weiter ausgebaut. Nach der Vorrunde hatte Nicolas Brück auf Platz 4 eine gute Ausgangssituation und konnte sich in den Folgegefechten auf den 3. Medaillenplatz vorkämpfen. Sein Bruder Nathanael schaffte es auf einen guten 6. Platz. Fabio Anders beendete sein erstes Turnier als Achtplatzierter.

Alle Teilnehmer fuhren nach fast zehn Stunden in der Fechthalle zufrieden nach Hause und die Trainer Kristina Trusheim und Carsten Jungk waren stolz auf ihre Schützlinge und freuen sich schon auf die nächste Saison 2019/2020.

kalender.png



X