UBG will Verkehrslösung „Altkönigblick“ im Vorfeld

Oberhöchstadt – Die Sorge zahlreicher Bürger und die prompt gegründete Interessengemeinschaft vor Augen, will die Unabhängige Bürgergemeinschaft Kronberg (UBG) im Vorfeld der Planung des Baugebietes „AItkönigblick“ eine Verkehrslösung mit Anbindung an die B 455 abgeklopft haben.

Vor diesem Hintergrund soll der Magistrat gebeten werden, Kontakt mit dem Straßenverkehrsamt Hessen Mobil aufzunehmen. Ein entsprechender Antrag steht in der kommenden Sitzungsrunde auf der Tagesordnung der zuständigen Gremien. „Wir sehen es als dringend erforderlich an, bereits zum jetzigen Zeitpunkt mit Hessen Mobil das Gespräch um Lösungen des zu erwartenden Verkehrszuwachses zu suchen“, unterstreicht UBG-Fraktionsvorsitzender Erich Geisel. Ziel müsse sein, „dass durch die Anbindung der Altkönigstraße an die B 455 in alle Richtungen, beispielsweise durch Schaffung eines Kreisels im Einmündungsbereich der Altkönigstraße oder im Bereich der vorhandenen Ampelanlage B 455 alt, der Verkehr nicht durch den Ortskern geführt wird“. Als Beispiel für eine gelungene Anbindung ist der neue Kreisel an der B 455 im Bereich Friedrichsdorf/Seulberg/Dillingen genannt.

kalender.png



X