Überragender Start in die Hessenliga-Saison

Der Start in die Saison 2019 begann für die Hessenligisten der Herren 40 I des Tennisclub Liederbach mit einer „schlechten Nachricht“ von Spieler Nr. 1, Andi Brendel die Info: „Moin, kann nicht spielen, hab Schmerzen“. Trotzdem wurde die Anfahrt nach Königstein mit der Besetzung Andi Brendel, Mark Nuttall, Dirk Hochapfel, Marc Eichin, Philipp Wenzel, Tobi Strömer und Christian Katona angetreten. Schnell wurde sich darauf geeinigt, dass der angeschlagene Andi es zumindest versuchen sollte, damit nicht alle Spieler eine Position aufrücken müssen.

In der ersten Runde der Einzel kämpfte Mark Nuttall (Nummer 2) sich, nach verlorenem ersten Satz und 1:4-Rückstand, im zweiten Satz zurück und gewann Satz zwei noch mit 6:4 – was den Gegner dazu bewog, aufzugeben. Marc Eichin an Position vier gewann nach kräftezehrenden Ballwechseln vom Ergebnis her recht deutlich.

Tobi Strömer konnte, nach einem knappen ersten Satz, den zweiten Durchgang auch nicht für sich entscheiden. Somit stand es nach den ersten drei Einzeln 2:1 für den TCL.

In Runde zwei musste Andi Brendel nach verlorenem ersten Satz wie befürchtet aufgeben. Dirk Hochapfel ließ allerdings an Position drei wie gewohnt wenig bis gar nichts anbrennen und Philipp Wenzel gewann recht deutlich in zwei Sätzen.

Dadurch ergab sich ein komfortables Ergebnis von 4:2 für den TCL vor den Doppeln.

Hierfür hatte die Mannschaft, als Ersatz für den verletzten Andi Brendel, mit Christian Katona starken Ersatz dabei. Er sollte im dritten Doppel mit Dirk Hochapfel alles klar machen und den notwendigen fünften Punkt einfahren, was das Duo dann auch recht souverän tat.

Die anderen beiden Doppel (Tobi und Marc; Mark N. und Philipp) wurden dann schließlich auch jeweils in zwei Sätzen gewonnen. Somit konnten die Liederbacher Herren 40 einen vom Ergebnis vielleicht zu deutlichen, aber dennoch verdienten 7:2-Sieg und einen überragenden Start in die Hessenliga-Saison feiern.

kalender.png



X