Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis vom 18.02.2020

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - 1. Gartenhütten aufgebrochen, Usingen, Eschbach,
Auf dem Emgdenberg, 10.02.2020 bis 17.02.2020

(pa)Am Montag wurden der Polizei in Usingen zwei Einbrüche gemeldet, welche sich
in der vergangenen Woche auf dem Waldzeltplatz in Eschbach ereigneten. Dort
verschafften sich Unbekannte in beiden Fällen gewaltsam Zutritt zu zwei
Gartenhütten, indem die an diesen jeweils eine Scheibe einschlugen oder -traten.
Nach bisherigem Kenntnisstand wurde lediglich in einem der Fälle eine vor der
Hütte befindliche Wodkaflasche entwendet. Die Täter verursachten jedoch einen
Gesamtschaden von über 500 Euro. Die Bad Homburger Kriminalpolizei hat die
Ermittlungen in beiden Fällen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der
Telefonnummer (06172) 120 - 0 zu melden.

2. Werkzeugdiebe auf Baustelle, Bad Homburg v. d. Höhe, Zeppelinstraße,
13.02.2020, 14.30 Uhr bis 17.02.2020, 09.00 Uhr

(pa)Mehrere Werkzeuge entwendeten Diebe in den vergangenen Tagen auf der
Baustelle einer Klinik in Bad Homburg. Zwischen vergangenem Donnerstag und
Montagmorgen begaben sich Unbekannte auf das in der Zeppelinstraße gelegene
Baustellengelände. Dort drangen die Täter auf bislang noch unbekannte Weise in
einen abgeschlossenen Raum ein, aus dem sie einen Bohrhammer samt Zubehör sowie
einen Kompressor stahlen. Zum Wert des Diebesgutes liegen bislang noch keine
näheren Informationen vor. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg nimmt
sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer (06172) 120 - 0 entgegen.

3. Kokain im Auto - vor Polizei geflüchtet, Bad Homburg v. d. Höhe, Kirdorf,
18.02.2020, gg. 00.50 Uhr

(pa)In der Nacht zum Dienstag kam es im Bad Homburger Stadtteil Kirdorf zu einer
kurzen Verfolgungsfahrt, nachdem ein Autofahrer von einer Polizeistreife
kontrolliert werden sollte. Beamten der Polizeistation Bad Homburg fiel gegen
00.50 Uhr in der Kirdorfer Straße ein Volkswagen aufgrund augenscheinlich stark
erhöhter Geschwindigkeit auf. Die Streife entschloss sich, das Fahrzeug
anzuhalten und einer Kontrolle zu unterziehen. Auf das Anhaltesignal des
Streifenwagens reagierte die Person im VW jedoch nicht durch Stoppen ihres Pkw;
im Gegenteil: Der Wagen beschleunigte und versuchte der Polizei zu entkommen.
Die Beamten verfolgten das Fahrzeug durch Kirdorf. Als der VW in der Straße "An
der Gedächtniskirche" abrupt stoppte und der Fahrer aussteigen wollte, kam es
zur Festnahme. Bei dem Festgenommenen handelte es sich um einen 36-jährigen Mann
aus Bad Homburg. Schnell wurde der Grund seiner Flucht klar: Er hatte Kokain bei
sich. Zudem ergab sich der Verdacht, dass er das Fahrzeug unter Drogeneinfluss
geführt hatte. Dies hatte eine ärztliche Blutentnahme auf der
Polizeidienststelle sowie entsprechende Strafanzeigen zur Folge.

4. Alfa Romeo beschädigt, Bad Homburg v. d. Höhe, Kirdorf, Schillerstraße,
14.02.2020, 00.00 Uhr bis 16.02.2020, 11.00 Uhr

(pa)Ende vergangener Woche fuhr in Kirdorf ein unbekannter Verkehrsteilnehmer
gegen einen geparkten Pkw und anschließen davon. Die Fahrerin des Wagens parkte
den Alfa Romeo - Modell Stelvio - in der Nacht zum Freitag gegen Mitternacht am
Straßenrand der Schillerstraße in Höhe der Hausnummer 39. Am Sonntagvormittag
musste die Frau dann feststellen, dass offenbar ein anderes Fahrzeug gegen das
Heck des Alfa gefahren war, wobei ein Sachschaden von circa 1.000 Euro
verursacht wurde. Statt sich um die Begleichung des Schadens zu kümmern, hatte
sich die Person unerkannt entfernt. Nun ermittelt die Polizeistation Bad
Homburg. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich dort unter (06172) 120 - 0
zu melden.

5. Unfallflucht auf Parkplatz, Bad Homburg v. d. Höhe, Zeppelinstraße,
17.02.2020, 08.00 Uhr bis 13.50 Uhr

(pa)Am Montag wurde in Bad Homburg die Fahrerin eines Opel Adam unschön
überrascht. Die Frau kam gegen 13.50 Uhr zu ihrem Kleinwagen zurück, den sie
gegen 08.00 Uhr morgens auf dem städtischen Parkplatz "Kronenhof" in der
Zeppelinstraße geparkt hatte. Das noch am Morgen unbeschädigte Fahrzeug wies nun
eine frische Beschädigung im Bereich der hinteren Stoßstange auf. Eine erste
Schätzung beziffert den Schaden auf rund 1.000 Euro. Von dem oder der
Verantwortlichen fehlte jede Spur. Deshalb ermittelt nun die Bad Homburger
Polizeistation wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Sachdienliche
Hinweise werden unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh[at]polizei.hessen[dot]de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50152/4523594
OTS: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Zur Originalmeldung



X