Lesermeinung

Veröffentlichungen in dieser Spalte geben die Meinung des Einsenders wieder. Zuschriften ohne genaue Angaben des Namens und der Anschrift bleiben unbeachtet. Leserbriefe verhetzenden oder rein ideologisch-polemisierenden Inhalts werden nicht oder nur so gekürzt veröffentlicht, dass das Pressegesetz nicht verletzt wird. Die Redaktion behält sich grundsätzlich Kürzungen vor.

Unsere Leserin Martina Wegner aus Oberursel meint zum Beitrag „Doppelter Radweg in der Bommersheimer Straße“ in der Oberurseler Woche vom 25. April:

Mit Verwunderung stellen Bewohner in Bommersheim fest, dass die Regelung des doppelten Radwegs (Piktogramme auf der Fahrbahn und Schilder „Fahrrad frei“ auf dem zweigeteilten Gehweg) wohl doch nicht umgesetzt wird, da diese Schilder inzwischen entfernt wurden. Der Eindruck kommt auf, dass die Stadt hier erneut nicht Herrin des Verfahrens ist. Es ist schon bemerkenswert, dass in anderen verantwortungsvollen Städten Fahrradverkehr als Sicherheitsmaßnahme von der Fahrbahn getrennt wird, während er hier auf einer ohnehin sehr schmalen Fahrbahn, auf der auch noch Stadtbusse verkehren, wieder zusammengeführt wird. Ob dies angeworbenen Neubürgern mit Kindern vermittelbar ist?

kalender.png



X