Werte- und Wirtschaftskongress greift spannende Themen auf

Oberursel (ow). Am Freitag, 24. Mai, greift der Oberurseler Werte- und Wirtschaftskongress, veranstaltet vom fokus O., in der Stadthalle Megatrends und Themen der Zeit auf. Er verspricht großen Informationsgewinn, viel Diskussionsstoff und zum Schluss einen niveauvoll-urkomischen Ausgang. Dass sich die Kirche des Klimawandels annimmt und Best Agers zu „Pulse of Europe“ statt ins Museum gehen, zeigt Veränderungen auf. Gewinnstreben und Nachhaltigkeit wachsen in Nischen bereits zusammen – geht da noch mehr? Gute Fragen für den Werte- und Wirtschaftskongress.

Den Auftakt machen Dr. Peter Kohlgraf, Bischof von Mainz, Claus Wisser, Gründer des Dienstleistungskonzerns WISAG (Frankfurt), der Arzt und Dozent Dr. Walter Kromm (Reichelsheim) und der systemische Berater Hubertus Spieler von Spieler und Partner (Künzell). In den Foren am Nachmittag geht es um Lokales und Internationales sowie um Crowdfunding und Corporate Social Responsibility, Referenten sind die Crowdfunderin Dr. Alexandra Partale, place2help UG (Hofheim) und Anke Karen Meyer, Geschäftsführerin der Bridges – Musik verbindet gGmbH (Frankfurt). Wie sich Kunst, Handwerk und moderne Produktion miteinander verbinden, darüber referieren Uwe Arnold, Vorstandsvorsitzender der Arnold AG (Friedrichsdorf) und Hendrik Docken, Atelier Hendoc (Oberursel).

In der Schlussrunde und Podiumsdiskussion gibt Eric Menges, Geschäftsführer der FrankfurtRheinMain GmbH International Marketing of the Region, den Impuls, anschließend diskutieren mit ihm Dr. Daniel Röder, Gründer des Vereins „Pulse of Europe“ (Frankfurt), Bernd Neuner, Director of Sales, Applications & Support bei der ZES Zimmer Electronic Systems GmbH (Oberursel) sowie Anton Peez, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung.

Einen großen Spaß verheißt die Abendveranstaltung mit Michael Quast und Philipp Mosetter. Goethes Faust I zum Zwei-Personen-Stück rasant zusammengekürzt, mit Mut zu Lücken, die mit pointiertem Witz aufgefüllt werden, da bleibt wohl kaum ein Auge trocken. Das Abendprogramm, ab 19 Uhr, ist separat buchbar für 19 Euro. Die kompletten Tagungskosten betragen 70 Euro, für fokus O.-Mitglieder 60 Euro. Mittags- und Abendbuffet, Snacks und Getränke sind inklusive. Das komplette Programm steht im Internet unter www.fokus-o.de. Dort ist auch eine Anmeldung möglich.

kalender.png



X