ADFC ruft zur Fahrrad-Abstimmung auf

Hochtaunus (how). Noch bis zum Mittwoch, 30. November, können Radfahrer eine detaillierte Rückmeldung zum Fahrradklima in ihrem Umfeld geben. Diesjähriger Fokus liegt auf dem Radeln im ländlichen Raum. Gerade von dort braucht es noch Beteiligung.

Beim vorigen Durchgang des Fahrradklima-Tests wurden im Jahr 2020 in allen Gemeinden des Hochtaunuskreises mindestens je 50 Rückmeldungen erreicht. Mehr als 1550 Teilnehmer gaben so der Verkehrspolitik des Kreises und der Gemeinden ein aktuelles Feedback.

„Um diese Qualität der Rückmeldung erneut zu erreichen, brauchen wir dieses Jahr noch einen Endspurt bei der Beteiligung“, sagt Susanne Bittner vom ADFC in Oberusel und fährt fort: „In der vergangenen Woche lagen bereits über 880 Rückmeldungen vor. Aber vor allem in den eher ländlichen Gemeinden könnte es knapp werden.“ In Glashütten fehlen noch 39 Rückmeldungen, in Grävenwiesbach 17, in Schmitten 35, in Steinbach 12, in Usingen 13 und in Wehrheim 22.

Teilnehmen können alle, die regelmäßig mit dem Rad in den Gemeinden unterwegs sind, natürlich auch radelnde Schüler oder Gelegenheitsradler. Der ADFC bittet daher alle Einwohner im Hochtaunus, sich ein paar Minuten für die Befragung im Internet unter www.fahrradklima-test.de zu nehmen.

Der ADFC-Fahrradklima-Test fragt in 27 gleichbleibenden Fragen die Fahrradfreundlichkeit am Ort ab. Dieses Jahr gibt es fünf Zusatzfragen, die besonders auf die Bedürfnisse von kleineren Orten im ländlichen Raum abzielen. „Gerade im beginnenden Winterhalbjahr zeigt sich, ob die Rad-Infrastruktur alltagstauglich ist“, stellt Susanne Bittner fest. „Sind die Radwege zwischen den Orten ‚Schönwetter-Wege‘, die bei Regen, Laubfall, Dunkelheit und Schnee zu gefährlichen Mutproben werden? Sind zentrale Ziele wie Schulen, Einkaufsmöglichkeiten oder Arbeitsstätten mit dem Fahrrad gut erreichbar?“ Andreas Beck, Pressesprecher des ADFC im Hochtaunus, fasst zusammen: „Der Fahrradklima-Test ist das Mittel, um Verbesserungen auf den Weg zu bringen.“

Der ADFC-Fahrradklima-Test findet bereits zum zehnten Mal statt und ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit. Die Förderung erfolgt durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2023 vorgestellt.

Mehr Informationen zu Aktivitäten des ADFC in der Region sind im Internet zu finden unter www.adfc-hochtaunus.de.



X