Gesamtsieg für Jenny Hänseroth

Hochtaunus (fk). So gut wie keine Wettkämpfe gab es wegen der Corona-Krise in dieser Saison für die Du- und Triathleten. Da war der „VR-Bank-Charity Duathlon“ in Büdigen eine willkommenes Event im kaum existenten Wettkampf-Kalender.

Rund 120 Ausdauerspezialisten nahmen die sportliche Herausforderung auf den zwei angebotenen Distanzen im benachbarten Wetteraukreis dann auch begeistert an. Auf der „Olympischen Distanz“ ging der Gesamtsieg bei den Frauen sogar in den Taunus. Jenny Hänseroth (SC Oberursel) setzte sich über zehn Kilometer Laufen, 38 Kilometer mit dem Rad und nochmals 2,5 Kilometer Laufen mit gut einer Minute Vorsprung gegen Rebecca Hicksten (Tria Wetterau) durch. Die Athletin aus der Brunnenstadt war am Ende 2:05:24 Stunden unterwegs und brachte als Split-Zeiten 44:41 Minuten (1. Laufen), 1:08:53 Stunden (Rad) sowie 11:50 Minuten (2. Laufen) in die Wertung ein.

Auf der Kurzstrecke (5-20-2,5) ging der Gesamtsieg an Jan Erik Künne (Eintracht Frankfurt Triathlon), der als einziger Starter im Feld mit starken 58:07 Minuten (16:46-32:16-9:05) klar unter der Ein-Stunden-Marke blieb. Auf Position zwei der Endabrechnung finishte Benjamin Hart (Bad Homburger SC). Seine Endzeit von 1:02:09 Stunden setzte sich aus 19:14 Minuten (fünf Kilometer Laufen), glatten 33 Minuten (20 Kilometer Rad) sowie 9:55 Minuten (2,5 Kilometer Laufen) zusammen. Als Gesamtachter folgte mit 1:05:23 Stunden (19:58-34:43-10:42) Felix Lembke (MTV Kronberg). Seine beiden Teamkollegen Till Binsteiner und Torben Sander belegten beim Nachwuchs der männlichen Jugend-A mit 1:05:59 Stunden beziehungsweise 1:16:59 Stunden die beiden ersten Plätze.



X