Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Veranstaltungs-Kalender Friedrichsdorf

Glosse Hochtaunus

Philipp: Ich finde, wir schauen da gerade auf eine Zeit, die Veränderungen schafft und auch von den Menschen erwartet. Diese meistern das teilweise auch wirklich gut und sind dann wieder völlig überfordert. Jetzt heißt es erfinderisch sein.

Ursel: Aber das sind meine Orscheler doch. Die entdecken gerade bei schönem Wetter ihre eigene Umgebung neu und stellen fest, wie schön es eigentlich um sie herum ist.

Fritz: Da sind ja meine Homburger sowieso schon privilegiert. Sie atmen Champagnerluft in Kurparks und Schlossgärten. Aber es gibt immer noch viele, die wollen lieber nach Mallorca.

Philipp: Kann ich verstehen. Chopin war dort ... und auch seine Geliebte, die Schriftstellerin George Sand.

Ursel: Jetzt bleibt doch mal auf heimischem Boden und seht die Schönheiten hier.

Fritz: Was meinst du, Ursel? Fronleichnams-Gottesdienst mit Auto im neuen Autokino am Technischen Rathaus in meinem Bad Homburg mit anschließender Prozession, natürlich auch im Gefährt sitzend, die Pappelallee hinauf?

Philipp: Ha ha, und der Pfarrer verwandelt Benzin in Wein, oder was?

Fritz: Der gute Philipp hat doch immer wieder innovative Ideen. Ich aber auch! Was sagt ihr dazu? Wird es bei diesem speziellen Gottesdienst vielleicht Weihwasser im Wischwasser, also im Scheibenwischwasser der Personenkraftwagen geben?

Ursel: Ihr braucht euch gar nicht lustig zu machen über die Schöpferkraft meiner Gläubigen, ihr Atheisten.

Philipp: Nanana, liebe Ursel, sei doch nicht gleich so dramatisch.

Ursel: Is doch wahr, wenn ihr am Flachsen seid, ist euch manchmal nichts heilig.

Fritz: Doch. Du. Versöhnt es dich, Ursel, wenn ich mit dem Wissen glänze, dass Fronleichnam das Fest zur Feier des Leibes und Blutes von Jesus Christus ist.

Philipp: Herr Lehrer, ich weiß auch was: Im Keller brennt Licht. Nein, im Ernst. Mir isttatsächlich bekannt, dass zu diesem Anlass die Hostie, also der Leib Christi, im Mittelpunkt steht und bei den Prozessionen durch die Straßen getragen wird.

Fritz: Toll. Und wie machen die das dann nach dem Autokino mit dem Autocorso? Wie bringt der Pfarrer die Oblate heil durch die Pappelallee, ohne dass etwas unter die Räder kommt?

Philipp: Keine Ahnung wie das Procedere läuft. Vielleicht befindet sich der Geistliche auf einem Hubwagen oder einem Gabelstapler über dem Geschehen schwebend.

Ursel: Hiiiiilfe! Ich will hier weg.

Philipp: Ja, aber wohin?

Fritz: Ei, bestimmt nach Mallorca.

Aktuelle Meldungen der Polizeidirektion Hochtaunus

Anzeige


X