Anzeige
Anzeige
Königsgucker

Schön, wenn man einen Audi A6 besitzt, der 80.000 Euro wert ist – und umso größer der Schreck, wenn das Gefährt eines Morgens nicht mehr vor der Haustür steht. So geschehen am Dienstag, 17. Dezember 2019 „Am Hasensprung“ in Mammolshain.

Nach allem, was man so über Autodiebe hört, handelte die Besitzerin sicherlich richtig, indem sie umgehend die Polizei informierte, je schneller die das Fahrzeug zur Fahndung ausschreiben können, desto eher ist es noch auf dem Weg zu einer Werkstatt oder Grenze zu finden. Der Fall nahm dann aber eine unerwartete Wendung, den die Bad Homburger Kripo am nächsten Tag so formulierte:

„Der Fall eines am Dienstag in Mammolshain als gestohlen gemeldeten Audi A6, zu dem auch eine Pressemeldung veröffentlicht wurde, konnte schneller als erwartet gelöst werden. Die Fahrerin war irrtümlicherweise von einem anderen Abstellort des Fahrzeugs ausgegangen. Der Wagen wurde in der Nähe ihrer Wohnanschrift wieder aufgefunden. Es liegt somit keine Straftat vor.“

Der Königsgucker markiert übrigens schon seit rund 20 Jahren täglich den Abstellplatz seines geliebten Kleinwagens mit einem Magneten auf einer Metalltafel neben der Wohnungstür, gleich beim Heimkommen. Das ist abends ein gewohnter Handgriff und wird morgens zu einem hilfreichen Wegweiser ...

Aktuelle Meldungen der Polizeidirektion Hochtaunus

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige


X